Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lotterie startet beim Adventsmarkt

Klosterlechfeld

24.11.2017

Lotterie startet beim Adventsmarkt

Das Team Lotterie ist schon eifrig beimZusammentackern der Loszettel.(Von links:) Marko Meier, Erika Ortlieb, Sandra Sommer,Willi Walch und Priska Leeb.Zum Team gehören auch noch Ingrid Hiller,Karin Krimshandel und Ulrike Nett.
Bild: Hieronymus Schneider

Ein Jahr lang werden in Klosterlechfeld 6000 Lose zugunsten sozialer Einrichtungen verkauft.

Die Gemeinde Klosterlechfeld kann nächstes Jahr auf ihr 200-jähriges Bestehen zurückblicken. Das ganze Jahr 2018 hindurch wird dieses Jubiläum mit einer Reihe von Veranstaltungen gefeiert. Der Auftakt erfolgt aber bereits in wenigen Tagen. Beim Adventsmarkt am 3. Dezember beginnt mit der Wohltätigkeitslotterie der rote Faden, der sich dann bis zum Adventsmarkt 2018 durchzieht.

Am Info-Stand und von Losverkäufern mit Bauchläden wird die erste Auflage der 6000 Lose den Besuchern des Adventsmarktes angeboten. Ein Los kostet zwei Euro, jedes fünfte Los ist ein Gewinn, welches dem Besitzer 2,50 Euro beschert. Doch damit nicht genug, jedes Gewinnlos wird mit dem Namen des Gewinners im Adressfeld versehen und dem Losverkäufer zurückgegeben. Dieser führt die namentlich kenntlich gemachten Gewinnlose der Lostrommel zu, aus der am Adventsmarkt 2018 die drei Hauptgewinne der zweiten Chance durch eine Glücksfee gezogen werden. Der Gewinner des ersten Preises erhält 500 Euro, der zweite 300 und der dritte bringt dem Losinhaber noch 100 Euro ein. Die gesetzlich vorgeschriebene Höhe der Ausschüttung beträgt 25 Prozent der Losverkaufssumme. Der Löwenanteil von 75 Prozent geht an drei vom Gemeinderat zusammen mit der veranstaltenden Dorfgemeinschaft ausgewählte Einrichtungen: der Lechfelder Tafel, der Initiative „Junge Lechfelder mit Behinderung“ und an das Gemeindezentrum der evangelischen Versöhnungskirche Lechfeld.

6000 Lose verschließen, mischen und verteilen

In diesen Tagen hat das „Team Lotterie“ der Dorfgemeinschaft um Willi Walch alle Hände voll zu tun, um die 6000 Lose zu verschließen, zu mischen und an die Verkaufsstellen zu verteilen. Als Kontrollinstanz bei der Vorbereitung der Lose zum Verkauf fungierten Magdalena Klein, Bürgermeister Rudolf Schneider, Altbürgermeister Peter Schweiger und Johann Fronius, wobei sie auch selbst mit Hand anlegten. Alle zwei Monate wird eine Serie aufgelegt und abgerechnet. Außerhalb der Veranstaltungen können die Lose auch an drei festen Verkaufsstellen ständig erworben werden. Diese sind das Schreibwarengeschäft Lie-Rie in der Bayernstraße, die Kloster-Apotheke und im Rathaus zu den jeweiligen Öffnungszeiten.

Beim Adventsmarkt gibt es auch das Jahresprogramm 2018 für die Jubiläumsfeiern, sowie Postkarten und Sonderbriefmarken mit Klosterlechfelder Motiven. Die Festschrift, welche ebenso wie das Logo von Franziska Hund gestaltet wurde, befindet sich kurz vor der Drucklegung.

Eine der Devisen des Jubiläumsjahres lautet „Klosterlechfeld sozial“, denn bei allen Veranstaltungen werden Spenden anstelle von Eintrittspreisen angenommen. Darüber hinaus hat die Gemeinde alle Geschäftsleute schriftlich um Spenden gebeten. Diese kommen den gleichen drei Einrichtungen zugute, die auch den Erlös der Wohltätigkeitslotterie erhalten.

Bereits zum Neujahrsauftakt bittet die Gemeinde unter dem Motto „Nicht ballern, sondern lieber spenden“ um Einzahlungen auf das ganzjährig eingerichtete Spendenkonto bei der Raiffeisenbank Schwabmünchen, IBAN DE 4772 0692 2000 0081 8305.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren