Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Mann missbraucht drei Kinder

05.06.2009

Mann missbraucht drei Kinder

Mering/Augsburg (peri) - Sie waren Freundinnen. Drei kleine Mädchen, die noch mit Puppen gespielt haben. Dass sie heute, nicht älter als 14 Jahre, schon traumatisiert sind, verdanken sie einem Mann. Der 39-Jährige wurde jetzt von einer Jugendkammer des Landgerichts zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Schuldig des schweren sexuellen Missbrauchs in 60 Fällen.

Die Straftaten spielten sich in einer Wohnung in Mering ab. Immer nachts, wenn die Kinder bereits schliefen. Angefangen hatte es 2006, als sich der Angeklagte, wie er vor Gericht zugab, erstmals ins Kinderzimmer zu seiner Stieftochter schlich. Später vergriff er sich auch an zwei ihrer Freundinnen, wenn diese zu Besuch da waren und übernachten durften. Die Missbrauchsfälle liefen stets nach dem gleichen Muster ab. In der irrigen Annahme, die Mädchen würden nichts bemerken, zog der Täter ihnen die Schlafanzugshose aus und manipulierte ihre Geschlechtsteile. Doch die verängstigten Mädchen stellten sich nur schlafend. Rund zwei Jahre ging das so, bis, inzwischen zwölf Jahre alt, die Tochter bei einem häuslichen Streit mit ihrem Stiefvater den Missbrauch vor den Eltern offen ansprach. Der 39-Jährige soll daraufhin äußerst brutal reagiert und sie in Todesängste versetzt haben. Wie das kleine Mädchen später vor der Polizei aussagte, habe der Stiefvater ihr gedroht, falls sie zu jemandem anderen etwas von den Vorfällen erzähle, würden seine Freunde sie entführen und vergewaltigen.

Der Augsburger, von Beruf Dreher, wurde nach einer Strafanzeige im November 2008 festgenommen. Seither saß er in U-Haft. Der 39-Jährige (Verteidiger Michael Weiss) nahm das Urteil noch im Gerichtssaal an. (peri)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren