1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Mehr als 200.000 Euro Überschuss im Haushalt

Hiltenfingen

28.11.2019

Mehr als 200.000 Euro Überschuss im Haushalt

In der Grundschule und Mehrzweckhalle in Hiltenfingen wird eine elektronische Schließanlage eingebaut.
Bild: Hieronymus Schneider

Hiltenfingens Bürgermeister Konrad Griebl präsentiert Zahlen für 2019 und der neue Haushaltsplan wird schon beraten.

Im Haushalt der Gemeinde Hiltenfingen ist ein Überschuss zu erwarten. Bürgermeister Konrad Griebl erläuterte im Gemeinderat den zu erwartenden Jahresabschluss des Haushalts 2019. Demnach kann mit einem Überschuss von 212.025 Euro gerechnet werden. Die Vorberatungen für den kommenden Haushalt 2020 sind ebenfalls schon im Gange.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Nach eingehender Beratung der Einzelplanansätze stellte der Bürgermeister fest, dass im vorliegenden Entwurf eine Zuführung vom Verwaltungshaushalt (laufende Einnahmen und Ausgaben) zum Vermögenshaushalt (Investitionen) in Höhe von 356.637 Euro vorgesehen ist. Im Vorjahr waren es 342.793 Euro. Mit der vorliegenden Haushaltsplanung bestand im Gemeinderat grundsätzliches Einverständnis. Die Beschlussfassung wird in der öffentlichen Sitzung im Januar vorgenommen. Weitere Themen im Gemeinderat:

Neue Schließanlage für die Mehrzweckhalle

Schließanlage Die vielseitige Nutzung der Mehrzweckhalle und der Grundschule durch Vereine, die Bücherkiste und verschiedene Reinigungskräfte zu unterschiedlichen Nutzungszeiten, aber auch die gesetzlichen Vorgaben zur Zutrittsberechtigung und Datenschutz machen den Einbau einer elektronischen Schließanlage notwendig. Vorgestellt wurde den Gemeinderäten ein System mit freier Verwaltung mittels Laptop oder Personalcomputer vor. Mit einer Verwaltungssoftware können damit auch verschiedene Gebäude wie die Mehrzweckhalle mit Grundschule, oder auch ein Feuerwehrgerätehaus oder das Rathaus mit Kindergarten in dieses System eingebunden werden. Das Angebot für diese Gesamtlösung, die Mehrzweckhalle mit Grundschule einschließt, liegt bei 18.000 Euro.

Mehr als 200.000 Euro Überschuss im Haushalt

Bauanträge Dem Antrag auf Anbau einer Doppelgarage an ein bestehendes Wohnhaus im Lerchenweg wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt und einer Befreiung vom Bebauungsplan „Südlich der Langerringer Straße“ hinsichtlich der Baugrenze erteilt. Bei einem Anwesen im Distelweg wurde mit den Eigentümern eine Vereinbarung getroffen, dass das bestehende Tor entfernt und durch ein Schiebetor mit normaler Höhe ersetzt wird. Vom künftigen Torpfosten soll ein Sichtschutz zum Gebäude errichtet werden.

Mobilfunk Zur Modernisierung einer Mobilfunkanlage auf dem Dach des Gebäudes Mittelneufnacher Straße 2 muss die bestehende Anlage demontiert und ein Zentralmast etwas nach Osten versetzt und mit drei neuen Antennen und einer Richtfunkantenne montiert werden. Hierzu wurde das Einvernehmen nach dem Denkmalschutzgesetz erteilt.

Kindergarten Die Kindergarten-rechtsaufsicht hat nach einer Ortseinsicht der neu eingerichteten Kindergartengruppe im Schulgebäude festgestellt, dass der Gruppennebenraum in der Bücherei mit einem Tisch und sechs Stühlen nicht ausreichend ist. Ebenso ist der Eingangsbereich als Spielflur ungeeignet.

Asylrecht Vom Landratsamt Augsburg wurde eine aktuelle Dokumentation zur Asylunterbringung im Landkreis Augsburg vorgelegt. Demnach sind aktuell 1268 Staatsangehörige aus Syrien, 461 aus Afghanistan, 340 aus Eritrea, 330 aus dem Irak und 280 aus Nigeria im Landkreis gemeldet.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren