Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Mit Grillwurst und heißer Musik in die Adventszeit

Schwabmünchen

27.11.2017

Mit Grillwurst und heißer Musik in die Adventszeit

Der Hoigarten mit seinen Angeboten und der Musik wird wieder tausende Besucheranlocken.
2 Bilder
Der Hoigarten mit seinen Angeboten und der Musik wird wieder tausende Besucheranlocken.
Bild: Uwe Bolten

Auf dem Schrannenplatz in Schwabmünchen wird es ab Donnerstag weihnachtlich. Auch Engel spielen dabei eine große Rolle.

Der Hoigarten zählt seit 35 Jahren zu einer der lieb gewonnenen Traditionen der Stadt. Dieser kleine und feine Markt mit einem Angebot für alle Altersgruppen begleitet die Menkinger durch die besinnliche Vorweihnachtszeit. Liebevoll geschmückte Stände voller handgefertigter Geschenkartikel sowie jahreszeitlich angepasster Waren laden die Besucher aus der ganzen Region ein, durch die stimmungsvolle Budenstadt zu schlendern. Adventliche Klänge wie auch fetzige Musikdarbietungen lockern die Stimmung bei Glühwein, Grillwurst, Maroni und anderen vielfältigen Leckereien auf.

Am Donnerstag, 30. November, hat das Warten auf den Markt ein Ende. Der Hoigarten öffnet um 16 Uhr seine Pforten. Bevor er um 20 Uhr schließt, hat die Werbegemeinschaft schon einige Schmankerln vorbereitet. Die Trachtenkapelle Alpengruß spielt ab 17.45 Uhr auf, das Engelspiel aus luftiger Höhe des Pfarrzentrums soll die Besucher um 18 Uhr in den Bann ziehen.

Trachtenkapelle Alpengruß unterhält die Besucher

Bürgermeister Lorenz Müller und Michael Steger, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, eröffnen um 18.30 Uhr offiziell die diesjährige Hoigarten-Saison, bevor anschließend die Trachtenkapelle Alpengruß die Besucher weiter unterhält. Das Angebot der Händler sowie von örtlichen Vereinen und Initiativen braucht sich hinter dem Warenangebot großer Weihnachtsmärkte zu verstecken: Skulpturen aus Speckstein, Bratwurstspezialitäten, die beliebte Suppenküche der Caritas, alpenländische Schmankerl, Christbaumschmuck, Süßwaren, Honigprodukte, Germknödel, Windlichter, handgestrickte Wollwaren, Gartendekorationen, Holzspielwaren, Crêpes, Liköre, Fruchtaufstriche, Taschen, Kosmetika, Schnuller-Ketten, Tiffany-Arbeiten und Weihnachts-Grußkarten warten auf die Besucher bei diesem beliebten Markt. Auf dem Programm am Wochenendes steht am Samstag ab 16 Uhr das Ponyreiten.

Aufgrund der gleichzeitig in der Innenstadt stattfindenden Lichternacht haben die Veranstalter auf weitere Aktionen an diesem Tag verzichtet. Der Sonntag bietet dann den ersten musikalischen Paukenschlag, wenn Lokalmatador Adi Hauke von 17.30 bis 18.30 Uhr am Strickerbrunnen aufspielt.

Öffnungszeiten: Donnerstag, 30. November, 7. und 14. Dezember von 16 bis 20 Uhr. Samstag, 2. , 9. und 16. Dezember 16 bis 20 Uhr. Sonntag, 3., 10., und 17. Dezember von 14 bis 20 Uhr. Die Lichternacht findet statt am Samstag, 2. Dezember, von 16 bis 20 Uhr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren