1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Mit speziellen Stühlen werden Zocker bewegt

Langenneufnach

29.08.2019

Mit speziellen Stühlen werden Zocker bewegt

Zahlreiche Gamer testeten am Messestand bei Spielen das besondere Sportsitz-Feeling der neuen Topstar-Modelle.
2 Bilder
Zahlreiche Gamer testeten am Messestand bei Spielen das besondere Sportsitz-Feeling der neuen Topstar-Modelle.
Bild: Topstar GmbH

Der Sitzmöbel-Hersteller Topstar präsentiert auf der Computerspielemesse Gamescom auf Spieler zugeschnittene Modelle. Was diese Stühle so besonders macht.

Bislang war der die Firma Topstar aus Langenneufnach mit ihren auf Profi-Gamer zugeschnittenen Produkten nicht besonders bekannt. Das hat sich jetzt schlagartig geändert. Das Fertigungsunternehmen für Büro-, Besucher- und Kinderstühle, Chefsessel sowie alternative Sitzlösungen begeisterte auf der wichtigsten Leitmesse für Computer- und Videospiele in Köln, die Gamescom, die Game-Szene mit einer völlig neuartigen Stuhlserie.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Im Mittelpunkt des zweiten Messeauftritts von Topstar auf der Kölner Messe stand die Reihe Sitness mit ihren Ablegern RS, RS Pro und RS Sport. Die Stuhlserie sei eine ausgeklügelte technische Innovation, verdeutlicht Marketingleiter Johannes Altstetter. Herzstück der Modelle ist das patentierte Sitness-Gelenk. „Mit seiner Technik unterstützt es das dreidimensionale Sitzen und sorgt für eine rückenschonende Bewegung“, verdeutlicht er. Dem Spieler werde dadurch ermöglicht, „bewegt zu gamen“.

Wissenschaftliche Studie mit der Sporthochschule Köln

Altstetter spricht die damit verbundenen Vorteile an: „Mehr Bewegung während des Sitzens ist der Schlüssel für ein gesundheitlich unbedenkliches, dauerhaftes Sitzvermögen, und somit natürlich ein erfolgreiches Spielvergnügen.“ Dabei wirke die offene Lehnenbauweise entlastend und beuge Müdigkeit vor. Der Marketing Manager betont, dass dies keine leeren Worthülsen seien. Eine wissenschaftliche Studie in Zusammenarbeit mit dem E-Sports-Team der Sporthochschule Köln habe den Vorteil dieses bewegten Gamens bestätigt, ergänzt Altstetter.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Aber nicht nur die speziellen Stühle haben beim Topstar-Messestand für Aufmerksamkeit gesorgt. Ein besonderer Hingucker war auch der Sitness Wheeler. Die von Andy Dittrich entwickelte Konstruktion erinnert an ein futuristisches Rad. Für die Gamescom wurde der Wheeler mit einem Sitness RS Sport ausgestattet. „Damit konnten die Besucher perfekt ein Bewegungsspiel mit einer Virtual-Reality-Brille spielen und spielerisch das bewegte Sitzen erleben“, erzählt Altstetter.

Topstar ist mit dem Messeauftritt sehr zufrieden

Darüber hinaus waren auf dem hauptsächlich in schwarz und rot gehaltenen Messestand mit seinen stylischen Stuhlpolsterungen in leuchtenden Farben einige Mitglieder des gesponserten E-Sport-Teams Zodiacs vertreten. Sie zeigten in verschiedenen Spielen ihr Können. So sei die Topstar-Location rasch zum „bewegenden“ Kompetenzzentrum für das bessere Sitzen auf der Gamescom geworden, resümiert der Marketingleiter. „Wir sind mit Erfolg und Resonanz mehr als zufrieden.“

Die Gaming-Stuhlserie ist aber nicht nur etwas für Profi-Zocker. Auch im Home-Office-Bereich seien die Modelle bestens geeignet, meint Johannes Altstetter. Dann könnte es allerdings sein, dass diese Jobplätze sich zu sportlichen Arbeitszonen verwandeln, schmunzelt er.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren