Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Mittelschüler machen Radio

Schwabmünchen

17.03.2015

Mittelschüler machen Radio

Tim Lindorfer aus Langerringen im Interview mit dem Müller Wolfgang Balk. Tim stammt aus einer Bäckerei in Langerringen.
2 Bilder
Tim Lindorfer aus Langerringen im Interview mit dem Müller Wolfgang Balk. Tim stammt aus einer Bäckerei in Langerringen.

Klasse 7 cg der Leonhard-Wagner-Mittelschule war in München auf der Internationalen Handwerksmesse. Doch dort war nicht nur Zuschauen angesagt.

Zu einem besonderen Projekt hatte die Handwerkskammer für Schwaben (HWK) die Klasse 7cg der Leonhard-Wagner-Mittelschule aus Schwabmünchen eingeladen. Einen ganzen Tag lang konnten die 18 Schüler die Internationale Handwerksmesse (IHM) in München besuchen und dort in die handwerkliche Berufswelt eintauchen. Doch nicht nur Zuschauen war angesagt. Vielmehr gestalteten die Jugendlichen aktiv das Messeradio.

Dazu sammelten die Schüler Beiträge, fanden Interviewpartner und fertigten mit Unterstützung von zwei Profis des Bayerischen Rundfunks einen fix und fertigen Sendebeitrag zusammen. Dieser wurde dann auf der Bühne der Arbeitsgemeinschaft der Bayerischen Handwerkskammern live vor einem großen Publikum präsentiert.

Ein wenig aufgeregt und sehr gespannt waren die 13- und 14-jährigen Schüler schon, als sie am Morgen zusammen mit ihrer Lehrerin Verena Kraus mit dem HWK-Bus nach München starteten. „Wir machen Radio! Ob wir das wohl können?“

Ein wenig Unsicherheit und Sorge schwang mit auf der Fahrt. Doch kaum angekommen, wurden die Schüler sofort von den BR-Profis und vom Team der HWK Schwaben unter die Fittiche genommen und rasch mit ihren Aufgaben vertraut gemacht.

Wie in der Realität gab es Moderatoren, „CvDs“ (Chefs vom Dienst), Reporter, Tontechniker und ein Quizteam. Schnell einigte man sich über die Themen der beiden Gruppen. Während die einen sich mit den Handwerksberufen des Kaminkehrers, des Rollladenbauers und des Schuhmachers beschäftigten, wandte sich die zweite Gruppe den Lebensmitteln zu. Sie brachten in Erfahrung, womit ein Bäcker, ein Müller und ein Speiseeishersteller beruflich zu tun hat.

Unterstützt von den Profis interviewten sie Besucher, nahmen Geräusche auf und luden für ihre Präsentation Studiogäste auf die Showbühne der Handwerkskammern ein. Professionell wurden die Beiträge zusammengeschnitten, Jingles eingeklickt und die Bühnenpräsentation mit Live-Fotos untermalt. Schritt für Schritt gewannen die Schüler an Selbstsicherheit, trauten sich immer mehr zu und brachten ihre eigenen Ideen ein.

Mittags gab es dann eine kulinarische Unterbrechung. Denn der Bayerische Fleischerverband hatte die Klasse zu einer Führung durch die gläserne Wurstküche. Die Schüler hatten großen Spaß daran, selbst mit Hand anzulegen und noch mehr, im Anschluss die Würstl zu verzehren.

Hans-Peter Rauch, der Präsident der Handwerkskammer für Schwaben (HWK) und HWK-Hauptgeschäftsführer Ulrich Wagner ließen es sich nicht nehmen selbst am Projekttag auf die Messe zu kommen und fanden die Jugendlichen einfach Klasse: „Wir sind begeistert wie geschickt und interessiert diese Mädchen und Buben sich präsentiert haben. Solche jungen Menschen wünschen wir uns für unsere Betriebe.“

Stolz auf ihre Schüler war auch die Klassleiterin Verena Kraus, die diesen Projekttag ebenfalls sehr positiv bewertet: „Meine Schüler haben somit auf kreative und spielerische Weise einen Einblick in die Berufswelt bekommen. Ich finde die Idee ‚Messeradio’ einzigartig und genial.“ (treu)  

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren