1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Mut zu ungewöhnlichem Programm

06.10.2010

Mut zu ungewöhnlichem Programm

Die Band "Davenport" mit Michael Sisto und Nicole Martin sang zum Auftakt.

Ettringen Pünktlich zum Herbstbeginn ist Ettringen ganz auf Kultur eingestellt. Die bereits 13. Ausgabe der Veranstaltungsreihe der aktion hoffnung auf Gut Ost-Ettringen hat begonnen.

Das in warmen Farbtönen gehaltene Foto eines auf einem Sofa sitzenden jungen Paares kündigte den Auftritt des Abends an: "All about Davenport". Davenport ist der Name eines Sofaherstellers in den USA, dessen Sofa dort so weit verbreitet ist, dass es zum Synonym avancierte. Gleichzeitig soll es den vor etwa zehn Jahren in Mode gekommenen Lounge-Musikstil assoziieren. Es folgten ein Peter-Maffay-Song und Stings "Englishman in New York". Im Lauf des Programms kam zudem Michael Jackson ebenso zur Geltung wie die Klassik-Anmutung Pie Jesu aus der Feder des Musical-Komponisten Andrew Lloyd-Webber sowie der echte Bach-Klassiker "Ave Maria".

Erlös ist für Pakistan

Auch für Kinder war bei den "Ettringer Kulturtagen" bislang schon einiges geboten. Mit einem selbst erdachten Singspiel begeisterte der Oberallgäuer Kabarettist Josef Haberstock alias Broadway Joe. Der Erlös aus "Kultur im Herbst" kommt Pakistan zugute. Salesianer-Pater Miguel Ruiz hat dort in einem Vorort von Lahore eine Ausbildungsstätte für Jugendliche aufgebaut. Das Besondere: dort lernen Christen und Muslime gemeinsam.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
IMG_9056.JPG
Klosterlechfeld

Die Küchenfrage ist endlich gelöst

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen