Newsticker

US-Regierung rudert zurück: Ausländische Studenten dürfen trotz Corona-Semester bleiben
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Nach Corona-Pause: Kulturelles Leben in der Region startet wieder

Schwabmünchen

27.06.2020

Nach Corona-Pause: Kulturelles Leben in der Region startet wieder

Im Rathausgarten hinter den Hexentürmen in Schwabmünchen finden ab Juli drei Monate lang Konzerte statt. 
Bild: Günter Presnitz (Archiv)

Plus Die Musiker stehen wieder auf der Bühne. In Graben hat das Team von Kulturpur eine Konzertreihe organisiert, in Schwabmünchen wird unter freiem Himmel musiziert.

Mehr als drei Monate stand das kulturelle Leben wegen der Corona-Krise weitgehend still. Nun soll Künstlern und Musikern wieder eine Bühne geboten werden. In Schwabmünchen startet am Donnerstag, 2. Juli, unter dem Namen „Sommer 100“ ein Open-Air-Programm. In Graben hat das Team von Kulturpur Lechfeld ab Samstag, 4. Juli, eine kleine Konzertreihe organisiert.

So stehen an vier Samstagen verschiedene Gruppen auf der Bühne in der Kulturbücherei in Graben. Die Konzerte beginnen jeweils ab 20.30 Uhr. Den Anfang macht die Band Momentensammler am Samstag, 4. Juli, die bekannte Lieder und Lagerfeuermusik spielt. Das Konzert dauert etwa eineinhalb Stunden.

Heiße Rhythmen und gefühlvolle Songs sind beim Auftritt der Momentensammler zu hören.
Bild: Sabine Biedermann (Archiv)

Graben: Das Team von Kulturpur hat eine Konzertreihe organisiert

Um die coronabedingten Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten, werden die Räume alle 30 Minuten gelüftet. 50 Besucher haben Platz. Sie müssen ihre Kontaktdaten angeben, Schutzmasken tragen und den Mindestabstand von eineinhalb Metern einhalten. Um Kontakte an der Theke zu vermeiden, können Gäste einen Picknickkorb mit Getränken und Snacks mitbringen.

Nach Corona-Pause: Kulturelles Leben in der Region startet wieder

Es gibt keine Abendkasse, Karten sind im Vorverkauf im Kulturbüro des Rathauses telefonisch unter 08232/962132 oder per E-Mail an sabine.biedermann@graben.de erhältlich.

Am Samstag, 11. Juli, findet dann eine musikalische Lesung statt. Vorleserin Anna Biedermann stellt ein Buch vor und wird von der Gruppe A n’ D Sharp Trio begleitet. Mit bei der vierteiligen Konzertreihe dabei ist auch das Duo Saitenmacher aus Königsbrunn, das am Samstag, 18. Juli, Chansons und Jazz-Stücke präsentiert. Den Abschluss machen die Musiker der Jazzgruppe A n’ D Sharp Quintett am Samstag, 25. Juli.

In Schwabmünchen wird unter freiem Himmel musiziert

In Schwabmünchen finden unter dem Motto "Sommer 100" ab Juli über drei Monate hinweg mehrere Konzerte im Park bei den Hexentürmen statt. Die Stadtkapelle eröffnet die Veranstaltungsreihe am Donnerstag, 2. Juli, ab 20 Uhr. Das Programm hat Kulturmanagerin Doris Hafner spontan auf die Beine gestellt. Für rund 100 Minuten wird meist abends zwischen Donnerstag und Samstag Musik geboten.

Die Stadtkapelle Schwabmünchen eröffnet die Open-Air-Veranstaltungsreihe "Sommer 100".
Bild: Uwe Bolten

Mit dabei sind Bands wie Sax and the City, Hautnah Music, Arizona Outlaws, The Mojo Six aus Augsburg, die Eggertaler Alphornbläser, Two of Us and Friends oder das An’D Sharp Trio. Wie die Stadt mitteilt, sind auch Überraschungsgäste nicht ausgeschlossen. Der Park als abgeschlossenes Areal soll für eine entspannte Atmosphäre sorgen. Um den technischen Aufwand möglichst gering zu halten, dient ein landwirtschaftlicher Anhänger als Bühne. Musikkapellen oder Chöre stehen auf dem Rasen.

Nach Corona-Pause: Kulturelles Leben in Region startet wieder

Wie Hafner mitteilt, arbeitet die Stadt derzeit fieberhaft an der Organisation des Ticketverfahrens. Denn wetterbedingt werden die Veranstaltungen erst eine Woche vorab auf der Internetseite der Stadt und auf Facebook angekündigt. Interessierte müssen sich dann per E-Mail an d.hafner@schwabmuenchen.de unter Angabe ihres Namens, Telefonnummer und Personenanzahl anmelden.

In einer Rückantwort wird Gästen ein Sitzplatz zugewiesen, damit der Mindestabstand auf dem Gelände eingehalten wird. Sitzgelegenheiten wie Kissen, Klapp-stühle oder Decken müssen Besucher allerdings selbst mitbringen.

Sollte es zu viele Anmeldungen geben, entscheidet das Los. Hafner zufolge stehen bei den Veranstaltungen 120 bis 140 Plätze zur Verfügung. Der Eintrittspreis pro Konzert beträgt fünf Euro, Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt. Wird die Konzertreihe gut angenommen, kann sich Hafner eine Wiederholung an wechselnden Standorten in Schwabmünchen vorstellen.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren