1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Nach außen repräsentativ, zu Hause engagiert

Mickhausen

23.02.2018

Nach außen repräsentativ, zu Hause engagiert

Die Schmuttertaler Musikanten sind ein Schwergewicht im kulturellen und geselligen Leben der Staudengemeinde Mickhausen.

Für ihre Arbeit ernten die Schmuttertaler Musikanten Mickhausen viel Lob. Der Vorstand des Vereins wird im Amt bestätigt.

Bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Mickhausen haben die Mitglieder der Vereinsführung um Vorsitzenden Georg Reiter für weitere zwei Jahre ihr Vertrauen ausgesprochen. Eine Veränderung gab es lediglich bei den Beisitzern. Nach 32 Jahren nahm Josef Bob seinen Abschied aus dem Führungsgremium. Für ihn rückte Andreas Zimmermann nach.

Breiten Raum in der Vereinsarbeit des zurückliegenden Jahres nahm ein weiteres Mal das Schlosshoffest ein, das alljährlich am ersten August-Wochenende unter der Regie des Musikvereins über die Bühne geht (heuer vom 3. bis 5. August). Die Freiluftveranstaltung im Herzen der Staudengemeinde lockt von Jahr zu Jahr mehr Besucher in den Hof vor der Kulisse des historischen Fuggerschlosses – und stellt den Musikverein damit vor steigende logistische, organisatorische und personelle Herausforderungen.

Das Fest bilde den finanziellen Grundstock für die umfangreiche Jugendarbeit des Vereins, die seit fast 30 Jahren unter dem Dach der Jugendkapelle Stauden gemeinsam mit drei weiteren Vereinen gebündelt wird, sagte Vorsitzender Georg Reiter. Derzeit musizieren in der Stauden-Musikschule in den Sparten Musikalische Früherziehung, Blockflötenunterricht, Instrumentalunterricht und Orchesterspiel 67 Buben und Mädchen. 17 davon stellt der Musikverein Mickhausen. Bei der musikalischen Früherziehung gebe es schon im zweiten Jahr eine fruchtbare Kooperation zwischen dem örtlichen Kindergarten, dem Musikverein und der Musikpädagogin Gudrun Pfahler (Hiltenfingen), sagte Jugendleiterin Silvia Ramminger.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Über mangelnde Arbeit konnten sich die Schmuttertaler Musikanten um ihren Dirigenten Philipp Ramminger auch im zurückliegenden Jahr nicht beklagen. Zahlreiche Gastspiele bei auswärtigen Festen – unter anderem beim Augsburger Oster- und beim Herbstplärrer – und die örtlichen Veranstaltungen im Jahreslauf hielten die 27-köpfige Kapelle auf Trab. Beim ASM-Wertungsspiel in der Stadthalle Schwabmünchen wurden die Schmuttertaler in der Kategorie „Traditionell Mittel“ Bezirkssieger. Gelungene Gemeinschaftsveranstaltungen aller Ortsvereine waren auch im vergangenen Jahr wieder der „Advent im Schlosshof“ und der Faschingsball der Vereine, die auch im kommenden Winter wieder im Terminkalender stehen.

Bürgermeister Hans Biechele sah in der einstimmigen und nahezu kompletten Wiederwahl des Vorstands einen Beleg für das harmonische Miteinander, das in der „Chefetage“ der Mickhauser Musiker herrscht. Der Rathauschef bedankte sich beim Musikverein und bei den Schmuttertaler Musikanten für die stets tadellose Repräsentation der Staudengemeinde bei den zahlreichen Auftritten und für die Mitgestaltung des Dorflebens: „Ohne unsere Musikkapelle wäre in unserem Dorf nur die Hälfte los.“

Derzeit laufen bei den Schmuttertalern die Vorbereitungen für ihr Frühjahrskonzert am 24. März im Schlosshofsaal. Dabei stehen vier Musikanten im Rampenlicht, die der Kapelle seit 50 Jahren angehören.

Laufend aktuelle Infos und allerlei Wissenswertes rund um die Blasmusik in Mickhausen bietet die Homepage www.schmuttertaler.de.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20a(2).tif
Neuwahlen

Mit bewährter Mannschaft in die nächsten zwei Jahre

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen