1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Neue Regeln für den Unterhalt von Feldwegen

Mittelneufnach

29.07.2018

Neue Regeln für den Unterhalt von Feldwegen

Die Feldwege im Mittelneufnacher Gemeindegebiet (hier eine Auswaschung im Ortsteil Reichertshofen) müssten saniert werden. Dazu braucht die Gemeinde aber erst ein neues Finanzkonzept.
Bild: Andrea Strahl

Die Gemeinde Mittelneufnach sucht nach einer einheitlichen Lösung für die Finanzierung von Sanierungen.

In seiner jüngsten Sitzung diskutierte der Mittelneufnacher Gemeinderat über eine neue, einheitliche Regelung für den Unterhalt der Feldwege.

Denn bisher wurden Sanierungen der Feldwege unterschiedlich finanziert, mit Beteiligung der Jagdgenossenschaft und mit Gemeinde-Zuschüssen für die Ortsteile Reichertshofen und Mittelneufnach. Aktuell beantragte die Reichertshofer Jagdgenossenschaft einen Zuschuss für die Ausbesserung eines maroden Feldwegs.

Da der Gemeinderat noch keine neue Finanzierungsregelung beschlossen hat, wurde der Genossenschaft zwar ein Zuschuss zugesagt – auf die Höhe des Betrags wollten sich die Räte jedoch noch nicht festlegen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Bürgermeisterin Cornelia Thümmel bat die Jagdgenossenschaften beider Ortsteile, sich ein genaues Bild von der aktuellen Lage und dem Ausmaß der notwendigen Sanierung zu machen. Dann könne man die Ergebnisse bei einem gemeinsamen Termin besprechen.

Straßenbaumaßnahmen An der Augsburger Straße wurden kürzlich die neuen Grenzen für einen Ausbau mit Gehweg markiert. Thümmel ist überzeugt: „Das war gut investiertes Geld.

Die Anlieger bekommen mehr Klarheit, wie die alten und neuen Grenzen unter realistischen Bedingungen aussehen.“ Die bisherigen Grenzpunkte sind rechteckig markiert, die neuen rund besprüht und können bei Interesse noch begutachtet werden.

Überörtliche Prüfung Das Landratsamt teilte der Gemeinde Mittelneufnach mit, dass das überörtliche Prüfungsverfahren für die Jahre 2007 bis 2016 abgeschlossen ist. Außerdem genehmigte es dem Ort für 2018 einen Kredit bis zu einem Gesamtbetrag von 495200 Euro.

Feldgeschworener Die Bestellung eines Feldgeschworenen wurde auf die nächste Sitzung vertagt. Gemeinderat Alois Auer merkte an, dass es noch weitere Kandidaten gebe, die bisher nicht berücksichtigt wurden und noch nicht auf der Wahlliste stünden. Feldgeschworene helfen bei der Festlegung und Kennzeichnung von Grundstücksgrenzen und Flurstücken.

Partnergemeinde Thümmel informierte, dass Anfang August eine Delegation aus der französischen Partnergemeinde Nuillé-sur-Vicoin Mittelneufnach besuchen wird. Zum deutsch-französischen Abend am Sonntag, 5. August, ab 19 Uhr seien alle Bürger eingeladen. Volkshochschule Gemeinderätin Sabine Müller, die Leiterin der örtlichen Volkshochschule, informierte über den Semesterbeginn der Vhs ab Mittwoch, 19. September.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren