Newsticker
Bald vier Impfstoffe in Europa? Am 11. März wird über Johnson-Impfstoff entschieden
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Neue Spitze für die Feuerwehr

Wehringen

28.01.2019

Neue Spitze für die Feuerwehr

Die neue Führungsspitze der Freiwilligen Feuerwehr Wehringen: stellv. Kommandant Julian Egger, Kommandant Gerhard Schmidbauer, stellv. Kommandant Andreas Dietmayr, erster Vorsitzender Christoph Kastl, stellv. Vorsitzender Daniel Gillich, Bürgermeister Manfred Nerlinger.
Bild: Anja Fischer

Wehringens Retter verjüngen bei der turnusmäßigen Neuwahl den Vorstand und die Einsatzleitung.

Knapp 350 Einsatzstunden mehr als ein Jahr vorher musste die Freiwillige Feuerwehr Wehringen im Berichtsjahr 2018 aufwenden. Vierzig mal waren die Kameraden dabei für die Öffentlichkeit im Einsatz, wie Kommandant Stefan Vonay bei der Jahreshauptversammlung im Bürgersaal Wehringen berichtete. „Wir hatten 25 Einsätze und 15 Sicherheitswachen zu bearbeiten“, erzählte er. Ölspuren auf den Straßen, Tragehilfe für den Rettungsdienst, der Brand von Kunststoffballen in einer Lagerhalle, Unwettereinsätze, Verkehrsunfälle, Wasser im Keller, sowie Absperrdienste bei gemeindlichen und kirchlichen Veranstaltungen - die Herausforderungen, die an die Wehringer Wehr herangetragen werden, sind vielseitig. Deshalb achtet die Wehr auf eine gute, solide Ausbildung. 43 Zugübungen setzte die Feuerwehrleitung dafür an, insgesamt waren es 1.650 Übungsstunden, die hier erbracht wurden.

Gerhard Schmidbauer folgt auf Stefan Vonay

Für Kommandant Stefan Vonay war es der letzte Bericht, den er verlesen durfte. Er trat turnusmäßig von seinem Amt zurück. Neu gewählt wurde der bisherige stellvertretende Kommandant Gerhard Schmidbauer. Ihm stehen künftig zwei Stellvertreter zur Seite: Julian Egger und Andreas Dietmayr.

Auch auf der Seite des Feuerwehrvereins hat sich in Wehringen einiges getan. Nach zwölfjähriger Amtszeit übergab Franz Holzmann das Zepter an Christoph Kastl. Auch der stellvertretende Vorsitzende Wilhelm Stegmann und Kassierer Markus Holzer stellten sich nicht mehr zur Wahl. Sie wurden neu von Daniel Gillich als stellvertretendem Vorsitzenden und Carolin Kastl als Kassiererin ersetzt. Einen weiteren Wechsel gab es bei den Kassenprüfern: Manfred Kastl und Hans Schaflitzl hörten auf und übergaben ihre Posten an Sonja Kastl und Markus Holzer. Allein Schriftführer Hans Mayr bleibt auf seinem Posten. Insgesamt ist es in Wehringen ein recht junges Team geworden, welches nun an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr steht.

Kreisbrandinspektor Litzel lobt den Einsatz der Freiwilligen

Kreisbrandinspektor Günter Litzel überbrachte nicht nur die Grüße der Kreisfeuerwehr und warb für so manche Neuerung im Verband, sondern dankte den Kameraden auch für das stete Wirken für die Bürger in Wehringen. „Ihr macht euch mit vielen Übungen fit, damit ihr im Ernstfall fach- und sachgerecht helfen könnte“, lobte er.

Bürgermeister Manfred Nerlinger fühlte sich angesichts der gut ausgebildeten Wehr sehr sicher in Wehringen und lobte das bisherige Führungsteam für die immerzu gute Zusammenarbeit. „Ich bin seit elf Jahren Bürgermeister und habe nur diese eine Führungsriege kennengelernt“, lachte er. Er sei sich aber sicher, s dass es sich mit der neuen jungen Mannschaft ebenso gut zusammenarbeiten lasse. Es seien beeindruckende Zahlen, die vorgestellt worden seien und „ihr habt alle Einsätze hervorragend gemeistert, dank guter Planung und bester Vorbereitung“, lobte der oberste Dienstherr der Feuerwehr.

Jugendleiterin Julia Vonay berichtete, dass derzeit elf Jugendliche in der Jugendgruppe sind, die sich zu 19 gemeinsamen Übungen trafen und an zahlreichen Wettbewerben und Veranstaltungen gemeinsam teilnahmen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren