Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Neue Technik für die Dioramen

Königsbrunn

28.11.2017

Neue Technik für die Dioramen

In neue Scheinwerfer und Computertechnik für die Dioramen investiert die Stadt Königsbrunn rund 40000 Euro.
Bild: Hermann Schmid (Archiv)

Die Stadt Königsbrunn investiert mehr als 40000 Euro in die Ausstattung der Ausstellung im 955-Infopavillon. Warum das nötig war.  

Die Dioramenausstellung im Infopavillon 955 gehört zu den Vorzeigeobjekten der Königsbrunner Museumslandschaft. Die technische Ausstattung ließ allerdings zuletzt einige Wünsche offen. Der Hauptausschuss hat daher in seiner letzten Sitzung Geld für eine Erneuerung der Technik freigegeben. Gut 40000 Euro lässt sich die Stadt die Erneuerung der technischen Anlage kosten. „Die Leuchten waren schon in der Anlage, als sie noch im Rathaus stand. Daher war es jetzt Zeit, sie auszutauschen“, antwortete Bürgermeister Franz Feigl auf eine Anfrage der Redaktion.

Die Dioramen sind mit beweglichen Leuchten ausgestattet, die passend zum Text der Führung bestimmte Teile der Schlachtenszenarien beleuchten. Diese Technik hatte zuletzt allerdings immer schlechter funktioniert, ein großer Teil der Scheinwerfer war durchgebrannt. Ähnliches gilt für den Computer, der die Anlage steuert. So mussten schon Führungen abgesagt werden, weil der Rechner streikte und sich durch die Kulturvermittler vor Ort auch nicht mehr in Gang setzen ließ, sagte Bürgermeister Feigl.

Moderne LED-Leuchten und ein Präsentationsmodus für die Kulturvermittler

Daher entschieden sich die Ausschuss-Mitglieder jetzt zu der Modernisierung. Die Dioramen werden allesamt mit modernen beweglichen LED-Leuchten ausgerüstet. Außerdem wird eine Notbeleuchtung installiert, die verhindern soll, dass die Kulturvermittler mit ihren Gästen im Dunkeln stehen: Fällt der Computer aus, springen LED-Scheinwerfer ein, sodass die Besucher etwas sehen. Einen besonderen Helfer bekommen die Kulturvermittler spendiert. Für spezielle Führungen können sie das Programm nun selbst beeinflussen und über einen gesondert aufrufbaren Inhaltsbereich auf den Touchscreens bis zu 20 besondere Punkte in den Dioramen gezielt ansteuern und hervorheben.

Für die Programmierung dieses Präsentationsmodus im System, sowie die neuen Scheinwerfer stellt die Stadt insgesamt 41500 Euro zur Verfügung.

Zuschüsse Genehmigt wurden außerdem die Zuschüsse für die Kulturvereine der Stadt für das Jahr 2017. Insgesamt verteilt die Stadt 24139 Euro an die kulturschaffenden Vereine in der Stadt. Dazu gab es ein Lob für den Einsatz der Mitglieder über das ganze Jahr. (adi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren