Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Neuer Lehrgarten im Luitpoldpark in Schwabmünchen: Das sind die Pläne

Schwabmünchen

24.07.2020

Neuer Lehrgarten im Luitpoldpark in Schwabmünchen: Das sind die Pläne

Im Luitpoldpark soll ein Lehrgarten entstehen.
Bild: Günter Köhler (Archiv)

Plus Die Pläne für den neuen Lehrgarten in Schwabmünchen nehmen Gestalt an. Warum Bürgermeister Müller das Konzept als Leuchtturmprojekt sieht.

Die Pläne für den „Blühenden Garten“ im Luitpoldpark in der Nähe des Parkplatzes an der Riedstraße nehmen Gestalt an. Noch in diesem Herbst soll mit den Wegebauarbeiten begonnen werden, damit im Frühjahr gepflanzt werden kann. Aufgrund der Förderung durch das Leaderprojekt muss der Garten bis Herbst 2021 fertiggestellt sein.

Der „Blühende Garten“ soll laut Bürgermeister Lorenz Müller ein Leuchtturmprojekt werden, das beispielhaft darstellt, wie Gartenkultur im Zeichen des Klimawandels und des demografischen Wandels in heimischen Gärten weiterentwickelt werden kann. Gerade die Anpassung von Gartenbepflanzung an zunehmend heiße und trockene Sommer und die Förderung der Biodiversität in heimischen Gärten sind Schwerpunktthemen des Projekts. Darüber hinaus soll gezeigt werden, wie Gartenarbeit erleichtert werden kann, um Garteln bis ins hohe Alter zu ermöglichen.

Blühender Garten soll auch als Treffpunkt für die Schwabmünchener dienen

Der „Blühende Garten“ soll auch als Bürgertreffpunkt zu verschiedenen Gartenthemen und Freizeitaktivitäten dienen und die Aufenthaltsqualität im Luitpoldpark erhöhen. Im Konzept wird der Garten durch ein Wegenetz erschlossen, das sich immer wieder zu gestalteten Aufenthaltsbereichen aufweitet. Die Gestaltung und Bepflanzung der einzelnen Bereiche steht jeweils unter einem anderen Thema.

Landschaftsarchitektin Verena Höhberger aus Friedberg hat das Pflanzkonzept ausgearbeitet, das Stadtbaumeister Stefan Michelfeit auf der aktuellen Stadtratssitzung vorstellte. Demnach gliedert sich der Garten in zwei zentrale runde gepflasterte Flächen mit Rosen, einem „Garten für die Sinne“ mit Duftpflanzen, zwei „Gärten für heiße Sommer“ für Pflanzen, die hohe Temperaturen vertragen, einem „Kiesgarten“ für die Trockenheitskünstler unter den Gartenpflanzen und einem „Potentilla Garten“ für blütenreiche aber pflegeleichte Pflanzen. Alle Gärten sind durch Wege verbunden.

In den Schaugärten in Luitpoldpark soll in jeder Jahreszeit etwas blühen

Ziel der Schaugärten ist es, dass in jeder Jahreszeit etwas blüht, so Michelfeit. Zudem soll den Bürgern gezeigt werden, dass auch in Steingärten Pflanzen wachsen können.

Stadtrat Ivo Moll (SPD) regte an, im Rahmen der Bauarbeiten auch eine direkte Verbindung vom Parkplatz zum Biergarten zu schaffen, um den viel genutzten Bereich rund um den Kletterplatz zu entlasten.

Ein weiteres Thema in der jüngsten Stadtratssitzung war die Wasserversorgung. Die Stadt hat das Wasserversorgungsnetz überprüfen lassen. Im Wesentlichen ergeben sich aus den Untersuchungen zwei nötige Ausbaumaßnahmen: Eine Hauptleitung in Richtung Norden, um Mittelstetten besser versorgen zu können. Das ist bereits in Planung.

Zum anderen ist auf längere Sicht eine Verstärkung der Westspange zwischen Wasserturm und Riedstraße über Gartenstraße, Lechfelder Straße, Ulrichsberg und Krumbacher Straße notwendig.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren