Newsticker
Gesundheitsminister entscheiden: Biontech oder Moderna für Zweitimpfung nach Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Neues Leben für gebrauchtes Mobiliar

10.01.2020

Neues Leben für gebrauchtes Mobiliar

Die Möbelbörse in Konradshofen hat wieder geöffnet

Der Fichtel-Stadel in Konradshofen wird am kommenden Samstag, 11. Januar, zwischen 10 und 12 Uhr wieder zur Drehscheibe für gut erhaltenes Mobiliar, Geschirr, Dekoartikel, Lampen, Spielsachen und Bücher. So sollen Sachen, die zu schade zum Wegwerfen sind, noch sinnvoll genutzt werden. Immer gern angenommen werden gut erhaltene Einrichtungsgegenstände wie Stühle, Kommoden, Schuhschränke, Esstische, Einzelbetten, kleinere Kleiderschränke und sonstige Kleinmöbel sowie Porzellangeschirr, Spielsachen und Dekoartikel. Nicht angenommen werden gebrauchte Elektrogeräte, weil für deren Sicherheit keine Garantie geleistet werden kann. Große Schrankwände, Matratzen, Oberbetten, Kleidung und Wäsche können ebenfalls nicht angenommen werden.

Musiker freuen sich über eine Spende für die Jugendarbeit

Beim Be- und Entladen der Möbel sind die Konradshofer Musiker wie immer gern behilflich, wobei sie für eine Spende zugunsten der Jugendausbildung dankbar sind. Hausabholungen oder Zustellungen sind jedoch nicht möglich.

Nähere Informationen sind beim Abfallwirtschaftsbetrieb unter der Telefonnummer 0821/3102-3215 erhältlich. An der Möbelbörse sind zudem ab sofort Karten für „Zamm’gschpielt auf d’ Nacht“ erhältlich, das am Samstag, 4. Juli, im Fichtelstadel stattfindet. Die Karten kosten im Vorverkauf 14 Euro. (SZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren