Newsticker

Corona: Altmaier fordert Überprüfung der bisherigen Corona-Maßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Polizei verhindert Massenschlägerei in Königsbrunn

Kreis Augsburg

27.03.2016

Polizei verhindert Massenschlägerei in Königsbrunn

In Königsbrunn hat die Polizei eine Massenschlägerei von Jugendlichen verhindert. Symbolfoto: Julian Leitenstorfer
Bild: Symbolfoto: Julian Leitenstorfer

Eine Massenschlägerei mit etwa 60 Personen konnte die Polizei in der Nacht zu Ostersonntag in Königsbrunn so gerade noch verhindern. Trotzdem wurden mehrere Jugendliche verletzt.

Laut Polizeibericht meldete ein aufmerksamer Bürger die sich anbahnende Massenschlägerei am Busbahnhof in Königsbrunn. Die Polizei fuhr mit mehreren Streifenwagen zum Busbahnhof und konnte somit eine Schlägerei von etwa 60 Jugendlichen verhindern. Warum die Jugendlichen aneinandergeraten waren, ist laut Polizei noch unklar.

Kurz darauf wurden die Beamten zur nahegelegenen Eisarena gerufen. Grund hierfür waren mehrere Körperverletzungen. Ein 13-Jähriger wurde von einer Gruppe von etwa sieben Jugendlichen ins Gesicht geschlagen und einem Jugendlichen wurde eine Kopfnuss verpasst. Ein Beteiligter trug ein Butterflymesser bei sich. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren