Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Französischer Präsident Macron kündigt 100-Millionen-Fonds für Ukraine an
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Region Augsburg: Wer hilft bei Tierunfällen?

Region Augsburg
19.06.2018

Wer hilft bei Tierunfällen?

Dass Tiere im Straßenverkehr oder durch andere Tiere verletzt werden, kommt immer wieder vor. Wer ein verletztes Tier findet, sollte in jedem Fall die Polizei verständigen. Die professionellen Helfer kümmern sich dann um das weitere Vorgehen.
Foto: Fexer, Fotolia

Wer an Straßen oder in der Natur ein verletztes Lebewesen findet, steht oft ratlos da. Experten erklären, wie man sich richtig verhält.

Selbst wer vorsichtig Auto fährt, ist nicht davor gefeit: Plötzlich rennt ein Tier aus einem Waldstück, man kann nicht mehr rechtzeitig bremsen und fährt es an. Was tut man nun, wenn man ein verletztes Tier vor sich hat? Unsere Leserin Claudia Bayerl hat sich genau diese Frage gestellt – auch wenn nicht ein Verkehrsunfall der Anlass war: Bei einem Ausflug an den Mandichosee zwischen Königsbrunn und Mering fand sie einen Schwan, der sich in einem Gitter verfangen hatte und feststeckte. Mithilfe eines zupackenden Passanten schaffte sie es, den Schwan zu befreien. Das Tier erholte sich nach einigen Minuten wieder und machte sich davon. Die Retterin blieb aber verunsichert zurück. Denn während sie auf die Feuerwehr wartete, bekam sie einige Zurufe von Passanten: Sie müsse entscheiden, was mit dem Tier passiert. Die Kosten für einen Tierarzt trage der Finder. An solchen Gerüchten ist aber wenig dran, zeigt sich nach der Rücksprache mit Experten. Wir haben uns bei Anselm Brieger von der Pressestelle der Augsburger Berufsfeuerwehr und bei der Tierklinik Gessertshausen erkundigt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.