1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Reiter und Gespanne ziehen zu ihrem Heiligen

Leonhardiritt

06.11.2015

Reiter und Gespanne ziehen zu ihrem Heiligen

Pfarrer Hubert Ratzinger wird ebenfalls hoch zu Ross kommen.
Bild: Ivanka Williams-Fuhr

Auch Weihbischof Florian Wörner kommt nach Großaitingen und ein Gottesmann sitzt sogar hoch zu Ross

Leonhardiritte haben gerade im ländlichen Raum eine lange Tradition. Schließlich ist der heilige Leonhard der Schutzpatron des Viehs, insbesondere der Pferde. In Großaitingen rüstet man daher auch in diesem Jahr wieder zum Leonhardiritt, dem größten in unserer Region.

Am Sonntag, 8. November, treffen sich wieder Reiter und Gespanne, um in einem farbenfrohen Zug durch den ganzen Ort zur St.-Leonhards-Kapelle am südlichen Ortsende zu reiten bzw. zu fahren.

Dort feiert dann Pfarrer Hubert Ratzinger, der ebenfalls hoch zu Ross kommen wird, um 10.30 Uhr der Festgottesdienst. Festprediger ist der Augsburger Weihbischof Florian Wörner. Der Weihbischof wird in der Kutsche vorfahren. Im Anschluss an die Messe ziehen dann Reiter und Gespanne am Altar vorbei, um den Segen für ihre Pferde zu erhalten.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Musikalisch gestalten der Großaitinger Musikverein und die Jugend- und Stadtmusikkapelle Schwabmünchen den Großaitinger Leonhardiritt. Der Umzug findet auch bei Regen statt. Im Anschluss an den Ritt sind die Aktiven zu einem kleinen Imbiss eingeladen.

Programm:

Aufstellung der Reiter, Gespanne und Zugteilnehmer (Wiese Friedensstraße/Bahnhofstraße).

Start Leonhardiritt zur Leonhardskapelle (Friedensstraße und Lindauerstraße).

Festgottesdienst bei der Leonhardskapelle mit anschließender Segnung der Pferde (Festpredigt Weihbischof Florian Wörner).

Rückweg zum Startplatz über Schanzweg. (treu)

sind möglich unter der Telefonnummer 08203/230 im Pfarrbüro Großaitingen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren