1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Rekordjahr für die Futtertrocknung

Bilanz

17.04.2018

Rekordjahr für die Futtertrocknung

Genossenschaft kann ihre Produktion deutlich steigern

Es sei das mengenmäßig und wirtschaftlich beste Jahr seit Bestehen der Genossenschaft gewesen, berichtete Vorstandvorsitzender Leonhard Welzmiller bei der Generalversammlung der Futtertrocknung Lamerdingen in Obermeitingen. „Wir können auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken“, so Welzmiller. Sein besonderer Dank galt der Belegschaft mit ihrem Geschäftsführer Matthias Vögele.

Im vergangenen Jahr wurde zudem in die Ausstattung des Fuhrparks investiert, um dessen Leistungsfähigkeit zu verbessen. Die gesunkene Anzahl an Anfuhren mit dem eigenen Fuhrpark trotz der hohen Trocknungsmenge bestätigen die Wirkung. Und es soll weiterhin investiert werden. So ist derzeit eine weitere Lagerhalle in Planung.

Umstellung auf gentechnikfreies Futter

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die gestiegene Nachfrage bei Vermarktungsware mache den Schritt notwendig. Mit einer Rekordmenge von insgesamt 219996 Dezitonnen Trockengut steigerte die Futtertrocknung Lamerdingen die Produktion gegenüber dem Vorjahr erneut. Trotz der hohen Produktionsmenge konnte erneut deutlich an Energie eingespart werden.

Neben deutlichen Zuwächsen bei den Trocknungsmengen der Mitglieder stieg auch der Anteil der Vermarktungsware um fast 15 Prozent an. Damit man der Nachfrage gerecht werden könne, sei es notwendig, in der kommenden Saison ausreichend Ware für den Ankauf von den Mitgliedern zu erhalten.

Auch Aufsichtsratsvorsitzender Anton Wörle schloss sich seinen Vorrednern an. 2014 sei bereits ein sehr gutes Jahr gewesen, aber kaum jemand hätte es für möglich gehalten, das damalige Ergebnis noch zu übertreffen. Ausschlaggebende Faktoren waren laut Wörle die gute Milchpreisentwicklung, aber auch die flächendeckende Umstellung auf gentechnikfreie Fütterung für Milchvieh.

Revisor Georg Huth stellte die Bilanz und Erfolgsübersicht vor. Für das abgelaufene Geschäftsjahr weist der Jahresabschluss einen Gewinn von 175000 Euro aus. Die Versammlung beschloss, diesen in die Rücklagen einzustellen. In der Folge wurden Vorstand und Aufsichtsrat einstimmig entlastet.

Bei den turnusmäßigen Wahlen wurden die Aufsichtsräte Anton Wörle und Christoph Stork in ihrem Amt bestätigt. Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurden Ulrich Frieb und Michael Metz. (SZ)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC08089.tif
Kindermusical

Gerempel im Tempel

ad__galaxy-tab-a-10--summer@940x235.jpg

Sommerpaket

Digitale Zeitung inkl. gratis Tablet. Mit unserem Sommerpaket haben Sie
Ihre Heimat im Handgepäck dabei. Buchbar nur bis 30. August!

Jetzt Sommerpaket bestellen!