1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. SPD Wehringen geht neue Wege

Wahl 2020

06.12.2019

SPD Wehringen geht neue Wege

Babsi Drössler führt die neue Liste an. Zwei Gemeinderäte hören auf

Mit 14 Kandidaten geht die SPD Wehringen bei der Kommunalwahl 2020 ins Rennen. Aufgrund der gesetzlichen Möglichkeiten kann in Gemeinden unter 3000 Einwohnern beschlossen werden, die Stimmen, die der Wähler hat, zu verdoppeln. Das heißt: In Wehringen können für 14 Gemeinderatsmitglieder 28 Stimmen vergeben werden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die SPD Wehringen wollte schon lange auf das normale Maß zurück, sei aber immer am Votum der Anderen gescheitert, heißt es in einer Pressemitteilung. Einstimmig wurde bei der Nominierungsversammlung beschlossen, dass die SPD ihre Liste auch für Nichtmitglieder öffnet. Der SPD-Ortsverein Wehringen ist bisher im Gemeinderat mit drei Personen vertreten. Das soll auch in Zukunft – mindestens – so bleiben. Das gesetzte Ziel zu erreichen, werde aber schwierig, da zwei der bisherigen Gemeinderatsmitglieder nicht mehr kandidieren können.

Armin Bergmann ist inzwischen nach Bobingen gezogen und dort zum SPD-Vorsitzenden gewählt worden. Er kandidiert dort für den Stadtrat. Conny Müller – seit 24 Jahren im Gemeinderat – ist wegen ihrer beruflichen Tätigkeit nicht nicht mehr in der Lage, weiterhin zur Verfügung zu stehen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für die neue Liste wurden auch junge Menschen gewonnen. Angeführt wird sie von Babsi Drössler, die schon lange im Gemeinderat ist. An zweiter Stelle steht Gerhard Schmidbauer, der Kommandant der Feuerwehr.

Auf der Liste werden alle Kandidaten zweimal aufgeführt. Über einen eigenen Bürgermeisterkandidaten gab es keine Diskussion. Für alle war klar: Mit Manfred Nerlinger steht ein guter Mann an der Spitze der Gemeinde, der von der SPD unterstützt wird. (SZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren