Newsticker

Merkel warnt: "Wir riskieren gerade alles, was wir in den letzten Monaten erreicht haben"
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Schiller, Heine und ganz private Lieblingslektüre

04.03.2009

Schiller, Heine und ganz private Lieblingslektüre

Königsbrunn Pünktlich zu milden Temperaturen, ersten Frühlingsblumen und etwas Sonnenschein kündigt sich jetzt auch der "Königsbrunner Bücherfrühling" an. Bereits zum sechsten Mal organisieren Kulturbüro und Stadtbücherei die Veranstaltungsreihe.

von Sabine Hämmer und Hermann Schmid

So stellten Kulturbüroleiter Franz Moritz und Melanie Sappl, die kommissarische Leiterin der Stadtbücherei, jetzt ein abwechslungsreiches Programm für alle Altersgruppen vor. Auch Pfarrbüchereien und Schulen beteiligten sich mit verschiedenen Aktionen (siehe Info-Kasten).

Zehn Menschen stellen ihr Lieblingsbuch vor

Schiller, Heine und ganz private Lieblingslektüre

Den Auftakt macht die Veranstaltung "Die Chance, ein Buch zu loben", am Mittwoch, 25. März, um 20 Uhr in der Stadtbücherei. Dabei stellen fünf Männer und fünf Frauen aus Königsbrunn, teilweise bekannt aus dem öffentlichen Leben der Stadt, ihr ganz persönliches Lieblingsbuch vor. Zwei Akteure "LiBella" und "LIBERator" treten dabei unterhaltsam in Aktion. Zudem gibt es Livemusik und zum Abschluss ein kleines Buffet.

Viele Angebote des Bücherfrühlings richten sich gezielt an junge Leser. So präsentiert das Blinklicht Theater in der Stadtbücherei für Kinder ab sieben Jahren sein Stück "WiWihelm Tell - Alles Schiller... oder was?!". Passend zum 250. Geburtstag von Friedrich Schiller wird kindgerecht mit Tischmarionetten, Schattentheater und Mitspielszenen der Klassiker "Wilhelm Tell" aufgeführt - samt Tells spektakulärem Apfelschuss. Weniger dramatisch geht es am 15. April bei "Krokodil und Giraffe" für Kinder ab vier Jahren zu. Daniela Kulot erzählt vom kleinen Krokodil und der großen Giraffe, die ein echtes Liebespaar werden.

Eine Erzählung im lyrischen Plauderton

Am Mittwoch, 29. April, widmet die Stadtbücherei einen Abend dem Dichter Heinrich Heine. Schauspieler und Gitarrist Oliver Steller erzählt in "lyrischem Plauderton" über das Leben dieses europäischen Freigeistes. Er rezitiert und singt Heines Gedichte und liest aus Briefen, Reisebildern und Artikeln.

Auch die Pfarrbüchereien beteiligen sich mit Angeboten für Kinder am Bücherfrühling. Am 31. März gibt es in der Bücherei der Pfarrei Zur Göttlichen Vorsehung ein Bilderbuchkino. Zwei Vorlese-Nachmittage bietet die Bücherei St. Ulrich für Kinder ab drei Jahren. Der Verein Lesewelt Augsburg ist - wie das ganze Jahr über - mit seinen kostenlosen Vorleseaktionen in der Stadtbücherei präsent.

Königsbrunner Schulen haben sich zum Bücherfrühling ebenfalls einiges einfallen lassen: Eine Vorlese-Nacht steigt an der Grundschule Nord, an der Via-Claudia-Realschule und der Hauptschule Süd gibt es mehreren Lesungen.

Das Programm liegt in Kulturbüro, Rathaus, Stadtbücherei und den Pfarrbüchereien aus. Karten gibt es ab sofort im Kulturbüro, Marktplatz 9, Telefon (0 82 31) 606-260, und der Stadtbücherei, Schwabenstraße 43, Telefon (0 82 31) 606-255. Die Preise betragen für Kinder zwei Euro und für Erwachsene zwischen drei und acht Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren