Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Schlüssel und Schüssel für den Schlosshofsaal

Mickhausen

05.11.2017

Schlüssel und Schüssel für den Schlosshofsaal

Fünf Jahre lang betrieben Daniela und Hans Biechele (links) die Schlosshofsaal-Gastronomie in Mickhausen. Nun übergaben sie Schlüssel und Schüsseln an die neuen Pächter Ulrike Loew und Charly Schantroch vom Augsburger Catering-Unternehmen Cirkularium.

Was sich durch den Pächterwechsel in Mickhausen für die Ortsvereine und die Gäste ändert.

Fünf Jahre lang war Pächterin Daniela Biechele die gute Seele der Gastronomie im historischen Schlosshofsaal von Mickhausen. Nun hat sie die Bewirtung des Saales an das Augsburger Catering-Unternehmen Cirkularium übergeben. Für die Vereine der Staudengemeinde, die den Schlosshofsaal seit seiner Eröffnung im September 2012 als ihre „gute Stube“ für vielerlei Veranstaltungen nutzen und schätzen, werde sich durch den Pächterwechsel nichts ändern, versichern die Cirkularium-Geschäftsführer Ulrike Loew und Charly Schantroch. „Wir wollen die gewachsenen, bewährten Strukturen beibehalten und den erfolgreichen Betrieb des Schlosshofsaales in enger Abstimmung mit Gemeinde und Vereinen weiterführen“, versichern die neuen Hausherren und bekräftigen: „Alles, was bisher im Saal stattgefunden hat, soll auch weiterhin hier stattfinden.“

In fünf Jahren 20000 Gäste bewirtet

Daniela Biechele hat die Schlüssel und Schüsseln sowie weitere Ausstattung übergeben. Sie hinterlässt ihren Nachfolgern ein wohl bestelltes Haus. Knapp 300 große und kleine Veranstaltungen mit über 20 000 Gästen haben sie und ihr Team in den zurückliegenden fünf Jahren bewirtet. Während die 49-jährige gelernte Hotelfachfrau für die komplette Organisation und den Service verantwortlich zeichnete, stand ihr Ehemann Hans Biechele bei den meisten Veranstaltungen mit der Kochschürze am Herd der professionell ausgestatteten Küche. Der Bürgermeister der Staudengemeinde ist gelernter Koch und war in der ungewöhnlichen Doppelfunktion als Rathaus- und Küchenchef bei vielen Anlässen im Schlosshofsaal präsent.

Die Hotelkauffrau Ulrike Loew und der Koch Charly Schantroch haben die Cirkularium Catering und Event GmbH im Jahr 1999 gegründet. Die Zentrale ihres Unternehmens mit einer leistungsstarken Produktionsküche ist das Strafjustizzentrum in Augsburg-Göggingen. Dort betreiben sie die Kantine mit täglich rund 250 Mittagessen. Sie beschäftigen 20 feste Mitarbeiter – darunter sieben Azubis – und einen Stamm zusätzlicher Servicekräfte für Großveranstaltungen. Vom Gögginger „Hauptquartier“ aus beliefern sie im Umkreis von rund hundert Kilometern zwischen München, Ulm und dem Ammersee die Kunden, die ihren Catering-Service buchen.

Sahnestück in den Stauden

Seit 19 Jahren ist Cirkularium außerdem fester Vertragspartner des Theaters Augsburg. Während das Stadttheater wegen der Generalsanierung derzeit geschlossen ist, läuft der Bewirtungsbetrieb in der Brechtbühne, im Hoffmannkeller und im Sommer auf der Freilichtbühne uneingeschränkt weiter. Mit dem Schlosshofsaal in Mickhausen fügen Loew und Schantroch der breiten Palette interessanter Premium-Locations ein weiteres Sahnestückchen hinzu.

Ulrike Loew: „Wir wollen unser Unternehmen künftig noch etwas breiter aufstellen und verstärkt auch auf dem Land Fuß fassen.“ Denn dass der Schlosshofsaal in den ehemaligen Ökonomiegebäuden des historischen Fuggerschlosses in der Staudengemeinde auch für Hochzeiten und andere Familienfeiern eine erste Adresse ist, das hat sich inzwischen sogar bis in die Fuggerstadt Augsburg herumgesprochen. Eine Konkurrenz zu den „gewachsenen“ Veranstaltungen der Vereine und der Dorfgemeinschaft sollen diese Fremdveranstaltungen aber nicht werden, versichern die neuen Pächter: „Im Belegungskalender des Schlosshofsaales spielen die Ortsvereine weiterhin die erste Geige!“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren