Newsticker

Auswärtiges Amt warnt vor Reisen in die belgische Provinz Antwerpen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Schulen verknüpfen sich mit Europa

Erasmusprogramm

03.11.2018

Schulen verknüpfen sich mit Europa

Rektoren sprechen in Bobingen von guten Erfahrungen der teils mehrjährigen Austauschprojekte

Die internationalen Erasmustage nahmen drei Bobinger Schulen zum Anlass für eine Bilanz ihrer Zusammenarbeit mit anderen Schulen in Europa. Unter dem Dach des europäischen Erasmus-Programms nutzen in Bobingen die Grundschule an der Singold, die Dr.-Jaufmann-Mittelschule und die Realschule die Möglichkeit zu internationalen Austauschprojekten.

Ihr Ziel sei es, Erfahrungen mit dem Programm auszutauschen und den europäischen Gedanken zu verbreiten sowie Europa auch an den heimischen Schulen lebendig werden zu lassen. Außergewöhnliche Erfahrungen, die den Schulalltag bereichern, haben alle drei Bobinger Schulen insgesamt über 15 Projekte gesammelt. Zusammen mit Bürgermeister Bernd Müller zogen sie nun eine positive Zwischenbilanz. Angesichts der Erfahrungen wollen Schüler und Lehrer auf die Zusammenarbeit nicht mehr verzichten.

l Die Grundschule an der Singold hat soeben ein dreijähriges Projekt abgeschlossen: Zusammen mit fünf europäischen Schulen fand ein beeindruckender Austausch von Lehrern und Schülern statt, so das Fazit von Rektorin Gabriele Glockner. In diesem Jahr nimmt ihr Haus - zum Schulprofil passend - an einem Lehrerfortbildungsprogramm teil mit dem Titel: „Von und mit Europa lernen“. Es werden gezielt Kurse besucht, die die Kenntnisse und Kompetenzen in den Bereichen englische Sprache, Informations- und Kommunikationstechnologie und interkulturelles Lernen voranbringen, so Gabriele Glockner.

Schulen verknüpfen sich mit Europa

l Die Dr.-Jaufmann-Mittelschule in Bobingen arbeitet zeitgleich an drei Projekten: „In others shoes“ steht für einen Austausch zum Thema Migration und Integration. Kompetenzen und Qualifikationen werden im zweiten Partnerprojekt mit dem Titel „thinking otherwise“ verglichen.

Außerdem bilden sich Lehrerinnen fort im Projekt „NLP“ - neurolinguistisches Programmieren, eine Methode für Lehrer und Erzieher, effektiver zu unterrichten, berichtet Rektor Robert Walch.

l Die Staatliche Realschule hat gerade ein Projekt zur Berufsfindung „European Possibilities“ abgeschlossen. Ein Lehrerfortbildungsprojekt zum Thema „Digital Classroom“ ermöglicht den Besuch einer spanischen Partnerschule sowie Lehrerfortbildungen im europäischen Ausland.

Aus dem letzten Lehrerfortbildungsprojekt „Robotic a challenge“ wird heuer das Schülerprojekt „Robotik for Future“, an dem einige Realschüler aktiv am Austausch teilnehmen werden. (anja)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren