Newsticker
Laschet übernimmt volle Verantwortung für Debakel bei Bundestagswahl
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Schulprojekt: Wer liest, wird reich an Bildern im Kopf

Schulprojekt
14.06.2019

Wer liest, wird reich an Bildern im Kopf

Die Klassen 1b und 1c erzählten beim Leseprojekt das Indianerbuch „Kleiner Bruder Watomi“.
2 Bilder
Die Klassen 1b und 1c erzählten beim Leseprojekt das Indianerbuch „Kleiner Bruder Watomi“.

An der Grundschule Süd stellen Lesepaten den Kindern Bücher vor. Unter ihnen sind Musiker, Autorinnen und ein Fußballprofi vom FC Augsburg. Welchen Zweck die Schulleiterin mit den Aktionen verfolgt

Ein Buch ist mehr als nur Papier. Es entführt in fremde Welten und Galaxien, man kann Abenteuer erleben oder sogar Aliens treffen. Mit diesen Worten und dem Lied „Lesemillionär – wer viel liest, der wird reich an Bildern im Kopf“ begrüßte Rektorin Elisabeth Gaigl die Kinder der Königsbrunner Grundschule Süd und ihre Eltern zum Vorleseabend, welcher den Abschluss der Leseprojektwoche bildete. Zu Beginn der Projekttage fand bereits eine Lesung mit der Augsburger Autorin Madlen Kristina Müller („Der König von Augsburg“) statt. Anschließend wurde in jeder Klasse zu einem ausgewählten Buch oder Thema ein Projekt gestartet. Mit Feuereifer wurden Bilder gemalt, Gedichte oder Geschichten geschrieben, Plakate von den Olchis gestaltet, Szenen aus Märchen mit Schuhkartons und Playmobilfiguren nachgebastelt, kleine Theaterstücke oder Lieder einstudiert. Zur Projektwoche gehörte für die ersten und zweiten Klassen auch ein Besuch in der Stadtbücherei Königsbrunn, die Älteren durften sogar in die Stadtbücherei nach Augsburg fahren. Auch ein gemeinsamer Bücherflohmarkt wurde veranstaltet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.