Newsticker
Künftiger Bundesminister Cem Özdemir: "Impfpflicht kann kein Tabu sein"
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Schwabmünchen: Die neue Stadthalle wird zum  Faschingstempel

Schwabmünchen
13.11.2016

Die neue Stadthalle wird zum  Faschingstempel

Den ersten neuen Faschingsorden erhielten in Schwabmünchen der bisherige Präsident und Tafelsänger Rolf Reiter (Zweiter von links) aus den Händen seines Nachfolgers Uli Weißenbach (rechts neben ihm).

Die Menkinger Narren regieren diesmal für 110 Tage. Gleich zu Beginn gibt es einen Amtswechsel im Elferrat.

Am 11.11. beginnt in vielen Faschings- und Karnevalshochburgen die sogenannte fünfte Jahreszeit, in der die Narren die Stadt regieren. Die Menkinger Narren stürmten aber nicht schon um 11:11 Uhr das Rathaus zur Machtübernahme, sondern gewährten ihrem Stadtoberhaupt Lorenz Müller noch eine Schonfrist bis zum Abend. Pünktlich um 19:11 Uhr erschien dieser vor dem hohen Elferrat im Schützenheim, um mit dem großen Schlüssel die Macht an den Präsidenten Uli Weißenbach zu übergeben. „Denn vom 11.11. bis zum Aschermittwoch gar, regiert im Rathaus nun die Narrenschar“, gab der Präsident als Parole aus, und die Versammlung stimmte kräftig ein. Lorenz Müller tröstete sich mit einem versteckten Hinweis auf die USA-Wahl damit, dass in Schwabmünchen die Narren nur für 110 Tage regieren, anderswo aber viel länger. „Der Menkinger Fasching ist eines der Markenzeichen unserer Stadt“, sagte der Bürgermeister und wünschte dem Elferrat eine tolle Regierungszeit, um die Stadt zu repräsentieren.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.