Newsticker
Ampel-Bündnis will Olaf Scholz schon in Nikolauswoche zum Kanzler wählen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Schwabmünchen/Grönland: Expedition im Eis: Was die Schwabmünchner Messdaten über den Klimawandel aussagen

Schwabmünchen/Grönland
23.08.2021

Expedition im Eis: Was die Schwabmünchner Messdaten über den Klimawandel aussagen

800 Kilometer zog die Schwabmünchner Expedition über das Grönland-Eis. Jetzt werden die gesammelten Daten ausgewertet.
5 Bilder
800 Kilometer zog die Schwabmünchner Expedition über das Grönland-Eis. Jetzt werden die gesammelten Daten ausgewertet.
Foto: Sammlung Heim

Plus Die Abenteurer Ruppert, Franzi und Johann Heim aus Schwabmünchen und Bamberg haben bei ihrer Grönland-Expedition 800 Kilometer zurückgelegt. Im Eis sammelten sie viele Daten. Was jetzt damit passiert. 

Drei Abenteurer aus Schwabmünchen und Bamberg hatten sich auf die Spur des Schweizers Alfred de Quervain begeben, der das Eis auf einer 800 Kilometer langen Route quer durch Grönland erstmals vermessen hatte. Das war im Jahr 1912. Mit der Expedition soll jetzt herausgefunden werden, wie der Klimawandel dem Eispanzer zusetzt. Im Interview berichtet Ruppert Heim über die Messungen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.