Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Schwabmünchen: So sah der dunkelste Tag in Schwabmünchens Geschichte aus

Schwabmünchen
04.03.2020

So sah der dunkelste Tag in Schwabmünchens Geschichte aus

Ein Bild der Verwüstung: So sah die Fuggerstraße nach dem Bombenangriff aus. Das Gebälk des Kirchturms war bereits in sich zusammengestürzt.
Foto: Stadtarchiv

Plus Mehr als 60 Menschen kommen beim Luftangriff auf Schwabmünchen am 4. März 1945 ums Leben. Noch erhaltene Bilder zeugen vom Ausmaß der Zerstörung.

Es war der dunkelste Tag der Schwabmünchner Stadtgeschichte: Mehr als 60 Menschen kamen beim Luftangriff am 4. März 1945 ums Leben. Der Großteil der Stadt lag in Schutt und Asche. Wie groß die Schäden waren, zeigen die noch erhaltenen Bilder, die Sabine Sünwoldt vom Museum der Stadt zusammengestellt hat. Zum Rückblick in Bildern gehört auch eine andere Aufstellung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.