1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Senioren in Großaitingen kommen in Fahrt

Großaitingen

24.06.2016

Senioren in Großaitingen kommen in Fahrt

Bürgermeister Erwin Goßner mit dem neuen Gemeinderat Manfred Schorr (links) und dem ausgeschiedenen Peter Schafhirt (rechts).
Bild: Hieronymyus Schneider

Gemeinde beteiligt sich am Seniorenfahrdienst der Sozialstation Schwabmünchen. Im Gemeinderat gibt es eine neue Personalie.

Er hatte seinen Entschluss schon in der letzten Gemeinderatssitzung Ende Mai kundgetan und nun wurde der Schritt besiegelt. Peter Schafhirt tritt nach 14 Jahren als Gemeinderat zurück. „Aus rein gesundheitlichen Gründen“, sagte er und bedankte sich beim Gremium dafür, „dass wir trotz aller Diskussionen und verschiedener Meinungen uns zusammen setzen und miteinander reden konnten.“

Bürgermeister Erwin Goßner lobte Schafhirt für seinen langjährigen Dienst für die Gemeinde. Aufgrund des Ergebnisses der Kommunalwahl 2014 rückt der 68-jährige Manfred Schorr (SPD) in den Gemeinderat nach. „Ich war früher Maschinenbautechniker, bin seit über 40 Jahren verheiratet, Vater einer Tochter, Großvater und hoffentlich noch nicht zu alt für diese neue Aufgabe“, stellte er sich vor seiner Vereidigung durch den Bürgermeister vor.

Fahrten zu Ärzten, Therapeuten, Banken, Geschäften oder Friseuren zum Preis von nur drei Euro 

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die sachliche Arbeit wurde dann mit einem Gastredner fortgeführt. Andreas Claus, Geschäftsführer der Sozialstation Schwabmünchen, stellte den seit zwei Jahren gut funktionierenden Seniorenfahrdienst für Schwabmünchen und Hiltenfingen vor und machte ein Angebot. Großaitingen könne sich mit seinen Ortsteilen ab dem 1. Juli an dem vorerst auf drei Jahre angelegten vom Landkreis Augsburg unterstützten Projekt beteiligen. Der Verein Seniorenservice Schwabmünchen bietet Menschen über 70 Jahren oder mit Schwerbehinderung Fahrten zu Ärzten, Therapeuten, Banken, Geschäften oder Friseuren zum Preis von nur drei Euro für die einfache Fahrt an. Es werden geschulte Fahrer und seniorenfreundliche Fahrzeuge mit Möglichkeit zum Rollstuhltransport eingesetzt.

Der Fahrdienst kann täglich, außer am Wochenende, vier Stunden von 8 bis 12 Uhr, donnerstags von 14 bis 18 Uhr in Anspruch genommen werden. Die Kosten für die beteiligten Gemeinden betragen nach Abzug der sozialen Fahrentgelte jährlich etwa 25300 Euro, die nach der Anzahl der Einwohner aufgeteilt werden. Bei Beteiligung der Gemeinde Großaitingen würden die drei Kommunen von günstigen Konditionen profitieren.

Das derzeitige Angebot umfasst Fahrten nach Schwabmünchen und zurück

Für Großaitingen fielen im ersten Jahr rund 4900 Euro an. Bei Fortführung ist wegen des Wegfalls der Anschubfinanzierung durch den Landkreis mit einer Erhöhung um etwa 1000 Euro zu rechnen. Das derzeitige Angebot umfasst Fahrten nach Schwabmünchen und zurück. Darüber hinausgehende Fahrten wie etwa zur Wertachklinik Bobingen oder zum Klinikum Augsburg sind möglich, werden aber außerhalb dieses Konzepts abgerechnet.

Der Gemeinderat stimmte für eine Beteiligung am Seniorenfahrdienst für zunächst zwölf Monate mit der Absicht der Weiterführung, wenn das Angebot ausreichend angenommen wird. Zustimmen müssen jedoch noch Schwabmünchen und Hiltenfingen.

Die weiteren Themen im Gemeinderat

Breitbandausbau  Die Telekom erhielt den Auftrag zum Ausbau für drei Lose im Volumen von mehr als einer Million Euro. Der Eigenanteil der Gemeinde beträgt nach Erhalt der Zuschüsse noch 392000 Euro.

Leuchtmitteltausch Der Auftrag über insgesamt 51000 Euro wurde an die Lechwerke erteilt. Die jährlichen Investitionskosten der Gemeinde belaufen sich auf 2306 Euro.

Gewerbegebiet Der Bebauungsplan für das Gewerbegebiet Nr. 32 südlich der Bahnhofstraße wurde bezüglich der zulässigen Gebäudehöhe geändert. Statt bisher 15 Meter sind nun 30 Meter Höhe erlaubt.

Bauanträge Dem Änderungsantrag für die bisherige Bäckereifiliale in der Augsburger Straße/Steingasse zu einem Imbissstand wurde ebenso zugestimmt wie dem Neubau eines Wohnhauses in der Lindauer Straße und dem Bau einer landwirtschaftflichen Maschinenhalle.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
DSC_5543.jpg
Schwabmünchen

THW eröffnet Katastrophenschutz-Zentrum  

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket