Newsticker
RKI meldet 24.000 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 120
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Sepp-Depp-Septett rockt die Märchenwelt

Konzert

20.01.2020

Sepp-Depp-Septett rockt die Märchenwelt

Bereits der Name Sepp-Depp-Septett lässt Kurioses vermuten. Dieser Ansicht wird die Truppe auch in ihrer verrückten Bühnenshow gerecht. Foto: Sepp-Depp-Septett

Das skurrile Ensemble kommt mit einer Mischung aus Blasmusik und Kabarett in die Stauden

Das Sepp-Depp-Septett hat sich in Süddeutschland längst einen Namen gemacht. Gekonnt vermischt das skurrile Ensemble Blasmusik mit humoristischem Theater. Heraus kommt eine spaßige und zugleich ausgefeilte Mischung aus traditioneller und moderner Musik, Gesang und Comedy.

Am Samstag, 1. Februar, präsentiert die Truppe um 19.30 Uhr in der Langenneufnacher Schulturnhalle ihr neues Programm „Acht auf einen Streich“. Darin begeben sich die acht Absolventen der Trossinger Musikhochschule in die Welt der Gebrüder Grimm. Dabei sezieren sie die Märchen auf ihre ganz eigene Art. Und beantworten auf fantastische und lustige Weise, wer Rumpelstilzchen wirklich war, warum Schneewittchen überhaupt sterben musste und warum der böse Wolf nicht gleich alle sieben Geißlein fraß. Damit rollen Aileen Jenter, Pia Stahl, Jonathan Baur, Felix Franzl, Michael Rast, Robin Nikol Valentin Erny und Sebastian Gröller die Grimmsche Märchenwelt neu auf und rocken sie mit satter Blechbläser-Power.

Veranstalter des Konzerts ist der Langenneufnacher Verein Landliebe. Mit dem Gastspiel der jungen Musiker will er nach eigenen Worten das kulturelle Angebot im Dorf erweitern. Da sei das Sepp-Depp-Septett genau die richtige Formation, heißt es. Die Begründung dazu: Das Ensemble würde musikalische Scheuklappen entfernen und die Ohren für bislang wenig Gehörtes öffnen.

Und was kommt auf die Besucher tatsächlich zu: Erstklassige Musiker, die Kurioses mit Hintersinnigem und Traditionellem mischen, sich dabei selbst nicht allzu ernst nehmen und das alles nebenbei in kabarettistische Spielszenen präsentieren. Für den Ausklang des Abends sorgen die Erktal-Buam.

Tickets gibt es im Vorverkauf in der Raiffeisenbank Stauden, Raiffeisenstraße 5, in Langenneufnach. Die Karte (freie Platzwahl) kostet dort 18,50 Euro, an der Abendkasse 21 Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren