Newsticker

Corona-Hotspots: Andere Bundesländer verhängen Beherbergungsverbot für Münchner und Würzburger

31.07.2010

Sicher unbeschwert

Für das Bobinger Volksfest werden schon jetzt die Fahrgeschäfte aufgebaut. Später werden alle Bauten von einem Fachmann des Landratsamtes inspiziert. Foto: Schurian
Bild: Schurian

Bobingen Mit ihrem Volksfest ab 13. August bleibt die Stadt Bobingen beim Konzept eines entspannten Familienfestes - fünf Tage der geselligen Begegnung für Jung und Alt. Dass im Hintergrund die Auflagen und Sicherheitsvorkehrungen noch einmal etwas aufwendiger werden, soll dem fröhlichen Charakter dienen, die Unbeschwertheit keineswegs trüben. Trotzdem: Was fürs ganze Land gilt, wird natürlich auch in Bobingen umgesetzt. Dafür sorgt im Rathaus die Planung der Festorganisatoren Thomas Ludwig und Bruno Landgraf.

Bobingen Mit ihrem Volksfest ab 13. August bleibt die Stadt Bobingen beim Konzept eines entspannten Familienfestes - fünf Tage der geselligen Begegnung für Jung und Alt. Dass im Hintergrund die Auflagen und Sicherheitsvorkehrungen noch einmal etwas aufwendiger werden, soll dem fröhlichen Charakter dienen, die Unbeschwertheit keineswegs trüben. Trotzdem: Was fürs ganze Land gilt, wird natürlich auch in Bobingen umgesetzt. Dafür sorgt im Rathaus die Planung der Festorganisatoren Thomas Ludwig und Bruno Landgraf.

Ein Thema ist zum Beispiel das Rauchverbot - nun gilt es auch im Festzelt. Als Ausgleich biete sich Rauchern zum Glück ein großer Biergarten an, sagt Ordnungsamts-Chef Bruno Landgraf. Für die Beachtung im Zelt habe der Festwirt zu sorgen. Bedienungen oder das private Security-Personal werden wohl manchen Gast daran erinnern müssen.

Verschärfte Regeln

Sicher unbeschwert

Die Stadt habe außerdem auf die Einhaltung verschärfter Regeln zum Jugendschutz zu pochen. Seit dem Frühjahr würden sie gelten, sagt Landgraf. Ferner dienen etliche Sicherheitsvorkehrungen der Vorbeugung, sollen Unfälle verhindern ebenso Streit oder Raufereien.

Nach der Katastrophe von Duisburg hat das bayerische Innenministerium die Kommunen aufgerufen, die Sicherheitsmaßnahmen nochmals zu überprüfen. Das gelte für Großveranstaltungen genauso wie für eine Kirchweih, sagte Innenminister Herrmann.

In Bobingen regelt längst ein ganzer Katalog an Sicherheitsmaßnahmen den Aufbau und den Betrieb des Volksfestes. Das beginnt bei der Konstruktion der Fahrgeschäfte, des Zelts und der Stände, reicht über deren Zusammenbau am Festgelände an der Krumbacher Straße und geht bis zu glatt polierten Kanten überall dort, wo eine Hand hinkommen und sich verletzten könnte. Damit bei aller feuchtfröhlicher Ausgelassenheit die Stimmung nicht umkippt oder Alkohol manchen zum Rowdy macht, zeigen bereits zur Vorbeugung Polizei, Sicherheitswacht und Securitypersonal Flagge. Auch ein Polizeihund werde vor Ort sein, sagt Landgraf.

Doch normalerweise genügen in Bobingen schon die rechten Worte, um Streithähne zu beruhigen. Streetworker und der Jugendbeauftragte spielen dabei eine wichtige Rolle, so Landgraf. (pit)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren