Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Sie macht aus Männern Akrobaten

Wehringen

29.01.2020

Sie macht aus Männern Akrobaten

Hat mit ihren „Jungs“ vom Männerballett immer einen festen Stand unter den Füßen: das Wehringer Faschingsurgestein Conny Müller.
Foto: Anja Fischer

Plus Conny Müller ist ein Urgestein des Wehringer Faschings und lebt ihr Hobby voller Leidenschaft. Bevor das Spektakel beginnt, hat sie viel Arbeit.

Ein Fasching in Wehringen ohne Conny Müller? Das ist für die Mitglieder des Wehringer Faschingsclubs (FCW) kaum denkbar. Seit 1990 ist sie dort aktiv, stieg gleich zu Beginn als Kassiererin in den Vorstand ein und hält diesen Posten bis heute. Fasching, das ist ihre Leidenschaft geworden. An vorderster Front beim Feiern oder im wilden Partyrausch sieht man Conny Müller dabei eher selten. Sie hat auch kein Lieblingskostüm.

Die langjährige Kassiererin locken tatsächlich eher die Arbeit und die Organisation im Hintergrund, wie sie selbst zugibt. Denn hinter jeder Faschingsveranstaltung steckt jede Menge Arbeit. Aber: „Wir haben gerade hinter den Kulissen auch jede Menge Spaß miteinander“, sagt Müller. „Gaudi, Geselligkeit und ein Augustiner gehören immer dazu!“ Groß gefeiert wird erst, wenn der Wehringer Faschingswagen bei den Umzügen anderer Veranstalter in der Region unterwegs ist. Bei den eigenen Veranstaltungen zählt die Arbeit. Auch bei den Proben des Wehringer Männerballetts, für das Conny Müller seit 1993 zusammen mit Christiane Vonay verantwortlich ist.

Als intergalaktische Sturmtruppe kam das Wehringer Männerballett beim Publikum des bunten Abends gut an. 
Foto: Anja Fischer (Archiv)

Der richtige Schwung mit dem Besen

Als Trainerin bringt sie der Herrengruppe Tanzschritte, Sprünge und so manche akrobatische Einlage bei. Klar, dass man sie im Zuge der Vorbereitungen gerade vor allem dort beim Training erwischt, wenn sie den Männern erklärt, wie sie ihre Besen und Hüften zu schwingen haben und welcher Tanzschritt als Nächstes kommt. Hier wird es im nächsten Jahr allerdings eine Veränderung geben: Conny Müller und Christiane Vonay geben den Trainingsstab an ein jüngeres Team weiter. Trotzdem bleibt Conny Müller dem Wehringer Fasching erhalten. Einfach schon, weil er so schön sei, wie sie selber sagt. „Da herrscht in Wehringen einfach Ausnahmezustand, das ist superschön.“ Es sei einfach eine tolle Truppe, die da zusammenarbeite, meint Müller. Sie sei jetzt schon wieder traurig, dass der Fasching bald wieder vorbei sei. Am schönsten sei ohnehin der Moment, wenn sie das erste Mal wieder zu Proben und Vorbesprechungen die Wehringer Turnhalle betrete. Das „rieche“ dann schon wieder richtig nach Fasching. Und zu diesem Zeitpunkt läge die ganze Faschingssaison auch noch vor einem.

Die Wehringer Turnhalle bebte am Ende beim Auftritt des Wehringer Männerballetts. Gleich zweimal mussten diese ihre „animalische“ Zugabe ihres diesjährigen Programms „Affengeil“ geben.
Foto: Anja Fischer (Archiv)

"Bärenstark" ist das aktuelle Motto

Noch aber stehen einige Veranstaltungen an, auf die sich Conny Müller selbst schon sehr freut. „Wir haben im Fasching einfach ein gutes Programm, bieten für jeden etwas“, sagt sie. Dazu serviere man Schmankerl aus der Wehringer Küche, je nach Veranstaltung vom Krapfen bis zum Schnitzel. Was aber fasziniert Conny Müller am Wehringer Fasching? Das weiß sie selbst nicht so genau: Es ist wohl diese Mischung aus Teamarbeit und Spaß, die sie lockt. Heuer wird man sich selbst davon überzeugen können, wenn der Wehringer Fasching mit seinem Motto „Bärenstark“ die fünfte Jahreszeit einläutet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren