Newsticker

Bayern will erst am 1. September über Maskenpflicht im Unterricht entscheiden
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Skaten, Basketball, Streethockey: Das tut sich in Graben

Graben

31.07.2020

Skaten, Basketball, Streethockey: Das tut sich in Graben

Der Umbau des Festplatzes wird für die Jugendlichen in Graben ein zusätzliches Freizeitangebot.
Bild: Uwe Bolten

Plus Der Festplatz in Graben kann bald von Basketball- und Streethockeyspielern genutzt werden. Auf dem Skaterplatz in Lagerlechfeld hat sich auch viel getan.

Mit den Sanierungsarbeiten an der Lechfelder Straße enden nicht die Veränderungen im Erscheinungsbild der Fuggergemeinde. Einige weitere Projekte beschäftigten den Gemeinderat.

„Mittlerweile haben Kindergartenkinder wieder ein Recht auf Betreuung. Bisher gehen alle Beteiligten mit der ungewohnten Situation gut um. Konkrete Pläne, wie es ab September weitergehen soll, gibt es vonseiten der Fachstellen noch nicht“, berichtete Bürgermeister Andreas Scharf zur aktuellen Lage und ergänzte, dass man vermutlich die Entwicklung der Infektionslage nach der Urlaubszeit abwarten werde. Auf jeden Fall werde der erste Schultag am 8. September nicht mit allen Kindern gefeiert, sondern zeitversetzt nur mit den ersten Klassen. Ausweichmöglichkeiten gebe es zusätzlich durch die Bücherei und das Foyer im Kulturzentrum, blickte er in die Zukunft.

Das Treffen der Jugendbeauftragten Andreas Glas, Daniel Gunia und Steffen Tölzer mit den Jugendbetreuern ergab, dass der Festplatz eine Möglichkeit eröffnet, bei einer entsprechenden Einteilung ein Streethockey- sowie ein Basketballfeld anzulegen. Die Umsetzung dieser Idee und die Erneuerung der in die Jahre gekommenen Basketballkörbe wurde vom Rat einstimmig gebilligt. Steffen Tölzer wolle sich zusätzlich um die Beschaffung von Material wie Schläger kümmern, so Scharf.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Während die Planungen zur Umsetzung laufen, seien die Arbeiten am Skaterplatz in Lagerlechfeld schon fortgeschritten. „Die Elemente und besonders der als Off-Road-Strecke angelegte Umgehungsweg werden jetzt schon gut angenommen. Ich habe es selbst schon getestet“, berichtete er weiter. Ebenfalls sei die neue Rampe an der Südseite schon fertiggestellt.

Wird das Feuerwehrhaus saniert?

Das Dach des Feuerwehrhauses an der Angerstraße sei undicht, mittlerweile greife die Feuchtigkeit auch die Balken an, berichtete der Bürgermeister vom Zustand des Gebäudes, bei dem sich die bisherigen Reparaturen und Nachbesserungen als erfolglos herausgestellt hatten. „Zusätzlich gibt die Energiebilanz des Gebäudes definitiv Anlass zum Nachdenken“, fuhr er fort und brachte eine größere Sanierung ins Spiel. Bevor konkrete Planungen in Angriff genommen werden, stimmte der Rat zu, mit der Feuerwehr über die Notwendigkeit weiterer Maßnahmen zu reden und anschließend zu entscheiden, welche Sanierungs- oder Bauschritte eingeleitet werden sollen.

Vor rund zwei Jahren kam im Gemeinderat die Idee auf, ein über die Straße gespanntes Banner im Zuge des Ausbaus Lechfelder Straße zu berücksichtigen. Als Beispiel diente damals Schwabmünchen und Mickhausen. Nun sollte der Plan noch vor Fertigstellung der Arbeiten umgesetzt werden. Nach kurzer Diskussion bestand für die Ratsmitglieder die Überzeugung, dass die zuerst angedachten Bodenhülsen für Masten nicht mehr eingebracht werden sollen. Als möglicher Standort wurde die Position von der SVE zur gegenüberliegenden Grünfläche identifiziert.

Für die gemeindeeigenen Mehrfamilienhäuser wurden die Aufträge für Natursteinarbeiten (Firma Puhla, Kaufering), die Fliesenarbeiten (Firma Hettenkofer, Untermeitingen) sowie die Schlosserarbeiten (Firma Stegherr, Schwabmünchen) vergeben.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren