Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. So soll es mit dem Ärztehaus weitergehen

Untermeitingen

28.02.2018

So soll es mit dem Ärztehaus weitergehen

So soll das Ärztehaus an der Lechfelder Straße in Untermeitingen ab 2019 aussehen.
Bild: Architekturbüro Bodenmüller, Au

Untermeitingens Bürgermeister Simon Schropp ist zuversichtlich, dass bald die Bagger am Lechring anrollen.

Am Lechring in Untermeitingen, zwischen Edeka und Schützenheim, dort soll es entstehen: das Ärztezentrum Lechfeld. Praxisräume für Ärzte und Physiotherapeuten, aber auch eine Apotheke, ein Bäcker und ein Metzger sollen hier Platz finden. Von einem „interkommunalen Versorgungszentrum der Lechgemeinde“ spricht Bürgermeister Simon Schropp.

Und die Planungen schreiten voran. Der Gemeinderat Untermeitingen hat in seiner Sitzung den Bebauungsplan für das Ärztezentrum einstimmig beschlossen. Zuvor hatte die Gemeinde den Plan, in seiner sechsten Version, allen betroffenen Behörden vorgelegt. Auch die Bürger hatten die Chance, Stellungnahmen einzubringen. Einwände und Anregungen wurden im Gemeinderat vorgetragen und in den Plan aufgenommen, den die Ratsmitglieder einhellig befürworteten. Der nächste Meilenstein für das Projekt ist nun die Abstimmung über den konkreten Bauantrag, die laut Gemeinde im Idealfall schon Anfang März stattfinden soll.

Schropp verspricht sich von diesem Bau eine Stärkung der gesundheitlichen Versorgung im Lechfeld. Den Standort des Zentrums, den Untermeitinger Osten, bezeichnet er dabei als „interkommunale Ortsmitte“. Der Bebauungsplan sieht zwei mehrstöckige Gebäude auf einer Fläche von 4400 Quadratmetern vor. Praxisräume, ein Café und auch ein Pflegedienst mit Tages- und Kurzzeitpflege sollen entstehen. Schropp gibt sich optimistisch: „Geplant ist, dass die Bagger schon im März anrollen.“ Im Herbst 2018 sollen auch Straßenbaumaßnahmen am Lechring starten. Neue Abbiegespuren und Gehwege müssten geschaffen werden. Der Zeitplan, den Schropp und der Bauträger für das Projekt anvisieren, scheint ambitioniert: Schon im Frühjahr 2019 soll der erste Arzt einziehen, das gesamte Ärztegebäude werde bis Ende 2019 fertiggestellt.

Doch das Gesundheitszentrum war nicht das einzige große Bauvorhaben, das im Gemeinderat Untermeitingen auf der Tagesordnung stand. Zwei neue Wohnanlagen sollen in der Nähe der Raiffeisenstraße entstehen. Auf 4630 Quadratmetern sind fünf neue Mehrfamilienhäuser mit mehreren Wohneinheiten geplant. Damit verbunden ist der Bau von 66 Autostellplätzen, die Hälfte davon in Tiefgaragen. Der Gemeinderat stimmte ohne Gegenstimme für beide Bauvorhaben.

Schließlich stand auch ein Aufruf zur kommenden Schöffenwahl auf dem Plan der Sitzung. Die Gemeinden Untermeitingen und Klosterlechfeld suchen jeweils 14 Bürger, die sich für das Schöffenamt für die Amtsperiode 2019 bis 2023 bewerben wollen.

Als ehrenamtliche Richter können sich Schöffen am Amtsgericht engagieren und an der Urteilsfindung in Gerichtsprozessen teilhaben. Bis zum 15. April können sich Bürger mit deutschem Pass, die zwischen 25 und 69 Jahre alt sind, bewerben. Für das Amt des Jugendschöffen endet die Bewerbungsfrist bereits am 12. März. Weitere Informationen zur Schöffenwahl finden sich auf der Homepage der Verwaltungsgemeinde Lechfeld unter www.lechfeld.de.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren