Newsticker
EU-Staaten erwägen neue Reiseauflagen in der Corona-Krise
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Spedition wird jetzt zur Kasse gebeten

09.05.2020

Spedition wird jetzt zur Kasse gebeten

Polizei kontrolliert Brummi-Fahrer auf der B17

Das Transportgewerbe ist international: Am Dienstagvormittag kontrollierte die Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Augsburg eine rumänische Sattelzugmaschine mit holländischem Auflieger, dessen rumänischer Fahrer für eine türkische Speditionsfirma innerhalb Europas unterwegs ist.

Die Beamten stellten fest, dass der Mann seit rund drei Wochen nur Waren innerhalb Deutschlands abgeholt und wieder ausgeliefert hatte. Das ist allerdings verboten, was in den sogenannten Kabotagebestimmungen festgeschrieben ist. Sie regeln den gewerblichen Güterkraftverkehr in Europa.

Der kontrollierte Fahrer konnte keinerlei Nachweise über seine letzte grenzüberschreitende Beförderung nachweisen, auch blieb er den Nachweis einer vorgeschriebenen Güterschadenhaftpflichtversicherung schuldig.

Für die mehrfachen Transportverstöße innerhalb Deutschlands erhält die Speditionsfirma nun eine Anzeige und muss mit einem Bußgeld in Höhe von rund 12500 Euro für die nachweisbaren Fahrten rechnen. (SZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren