Übergabe

26.03.2019

Spenden für Musiker

Über Spenden freuten sich: Musikverein Langenneufnach, Musikverein Mickhausen, Musikverein Walkertshofen, Blaskapelle Scherstetten, Musikkapelle D‘Schwarzachtaler, Musikverein Fischach, Musikverein Aretsried, Musikverein Siegertshofen, Jugendkapelle Stauden sowie die Musikschulen aus Fischach und Langenneufnach.
Bild: Marcus Angele

Aus Gewinnsparaktion fallen über 15000 Euro für Vereine ab

Mittlerweile ist es Tradition bei der Raiffeisenbank Stauden, Vereine und Organisationen mit Spenden aus dem Reinertrag des VR-Gewinnsparens zu unterstützen. Erneut überreichten im Rahmen einer kleinen Feierstunde die Vorstände Walter Knoll und Thomas Walter Spenden in Höhe von 15150 Euro. Freuen durften sich diesmal die Musikvereine und Musikschulen im Geschäftsgebiet.

Vorstandsvorsitzender Walter Knoll betonte, dass man die ehrenamtliche Arbeit, die hinter den erfolgreichen Ideen und Aufgaben der Vereine steckt, gar nicht hoch genug einschätzen könne. Darum freue es ihn sehr, dass die Raiffeisenbank Stauden als regionale Bank Vereine und Organisationen immer wieder für ihre Projekte unterstützen kann. Möglich sei dies unter anderem durch das VR-Gewinnsparen. Hier können Kunden nicht nur Sach- und Geldpreise gewinnen, sondern helfen mit ihrem Lotterieeinsatz von nur einem Euro auch anderen.

Der Raiffeisenbank Stauden liege es am Herzen, auch in Zeiten niedriger Zinsen den Spargedanken zu fördern und dafür zu sorgen, dass Geld aus der Region wieder in der Region investiert wird. „Die genossenschaftliche Idee steht für Solidarität, für Hilfe zur Selbsthilfe und für gesellschaftliche Verantwortung“, schloss Walter Knoll, bevor er einen symbolischen Scheck an die Vereinsvorstände überreichte.

Über die Spende freuten sich: Musikverein Langenneufnach, Musikverein Mickhausen, Musikverein Walkertshofen, Blaskapelle Scherstetten, Musikkapelle D‘Schwarzachtaler, Musikverein Fischach, Musikverein Aretsried, Musikverein Siegertshofen, Jugendkapelle Stauden sowie die Musikschulen aus Fischach und Langenneufnach.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren