Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle

Geburtstag

08.11.2017

Sportliche Jubilarin

Mit Kuchen und Sekt feierte die Silberfit-Gruppe unter Leitung von Mary Falkenberg (links) die Jubilarin Franziska Bauer (rechts vorne).
Bild: Anja Fischer

Die Bobinger Sportgruppe Silberfit feiert die 90-jährige Franziska Bauer, die frühere Leiterin

Vor Freude strahlend setzte sich Franziska Bauer auf den schön dekorierten Platz in der Mitte des Raumes, zu dem Mary Falkenberg, die Leiterin der Sportgruppe Silberfit, sie dirigierte. Dass die sportliche Jubilarin an diesem Tag im Kreise ihrer Mitsportlerinnen ihren 90. Geburtstag feierte, sah man ihr wirklich nicht an.

Mary Falkenberg hatte auf Wunsch von Franziska Bauer die Feier im Freundeskreis organisiert. „Franziska Bauer ist jetzt unser ältestes aktives Mitglied in der Silberfit-Gruppe“, bestätigt sie. Dafür gab es von den Frauen nicht nur Kuchen und Sekt, sondern auch ein selbstgedichtetes Lied, in dem das Leben des Geburtstagskindes besungen wurde.

Leicht hatte es die 90-Jährige nicht immer gehabt. „Es war manchmal stürmisch, manchmal weniger in meinem Leben“, erzählte sie. „Ich war das zweitälteste Kind zu Hause und musste schon früh oft auf meine jüngeren Geschwister aufpassen. Die Mutter musste ja mit hinaus aufs Feld.“ Auch ihre Arbeitskraft wurde auf dem elterlichen Hof gebraucht, deshalb durfte das Mädchen keine Ausbildung machen. Schließlich fand sie ihren Mann Hans und zog mit 23 Jahren mit ihm nach Augsburg. „Das war schon ein Riesenschock“, lacht Franziska Bauer heute. „Vom Land in die Stadt und das gleich nach dem Krieg.“ Nach der Geburt des Sohnes Walter suchte die tatkräftige Frau den Weg in die Berufstätigkeit. Mit über 40 machte sie den Führerschein, um mobil zu sein. Seit 2002 wohnt sie in Bobingen. Die eiserne Hochzeit durfte sie noch mit ihrem Mann feiern, heute ist sie allein.

Seit den Anfängen der Sportgruppe Silberfit ist sie dort mit dabei und Mary Falkenberg bekräftigt: „Sie ist ein wichtiger Teil unserer Gemeinschaft, Motivation für uns andere und immer guter Laune.“ Ihre Fröhlichkeit sei ansteckend. Und so geriet auch das Geburtstagsfest selbstverständlich zu einer fröhlichen Angelegenheit. (anja)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren