Newsticker

Kanzler Sebastian Kurz: Österreich will kein Après-Ski in der neuen Ski-Saison
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Startschuss für das größte Projekt des Vereins

SSV Obermeitingen

01.03.2009

Startschuss für das größte Projekt des Vereins

Dieses Jahr wird der SSV Obermeitingen 50 Jahre alt. Und imJubiläumsjahr steigt "das größte Projekt der Vereinsgeschichte", wieSSVO-Vorsitzender Stefan Habersetzer sagt: die Erweiterung desSportheimes. Von Dominic Wimmer

Obermeitingen Dieses Jahr wird der SSV Obermeitingen 50 Jahre alt. Und im Jubiläumsjahr steigt "das größte Projekt der Vereinsgeschichte", wie SSVO-Vorsitzender Stefan Habersetzer sagt: die Erweiterung des Sportheimes. Aus den 60er Jahren stammt der zurückgesetzte Flachbau, wo sich die Gaststätte befindet, das zweistöckige Gebäude mit Saal aus den 70ern. "Damals war das alles modern, heute alles andere als das", sagt Habersetzer, der stolz die Baupläne präsentiert. "Der Flachbau soll zum Lager zurückgebaut werden, der jetzige Saal wird die Gaststätte. Im Zuge des Umbaus wird das gesamte Gebäude energetisch saniert." Aber nicht nur das.

Vier neue Bahnen für die Kegler

In nördlicher Richtung soll ein fast 50 Meter langer Anbau entstehen mit einer Kegelanlage mit vier Bahnen, Umkleiden für die Fußballer und Gymnastikraum. "Die jetzige Kegelbahn im Bürgerhaus ist nicht mehr ausreichend und wir haben dort immer wieder Probleme mit Wasser", begründet Martin Lux, Sportwart der Kegler, die Größe der neuen Kegelbahn. Für diese gibt es eine satte Förderung vom Landessportverband. "Von dort bekommen wir rund 240 000 Euro Zuschuss, 80 000 Euro davon sind ein Darlehen", rechnet Vereinsvorsitzender Habersetzer vor.

Startschuss für das größte Projekt des Vereins

Die Gemeinde unterstützt den SSV bei Neubau

"Schön ist auch, dass wir von der Gemeinde so unterstützt werden." Rund 220 000 Euro schießt die Kommune Obermeitingen zu . Die restlichen Kosten des rund 630 000-Euro-Projektes bringt der Verein in Eigenleistung auf. Rund 150 000 Euro sollen durch das Anpacken der Vereinsmitglieder ge-stemmt werden.

"Der Rohbau wird komplett vergeben, den Rest wollen wir selber machen", erklärt Habersetzer. Einen konkreten Zeitplan gibt es auch schon. "Am 26. März ist Submissionseröffnung. Baubeginn könnte dann schon im April sein. Wenn man es realistisch sieht, dann könnte im Frühjahr 2010 alles fertig sein", sagt der Vorsitzende.

Ein Stolperstein auf dem Weg zum neuen Sportheim ist so gut wie aus der Welt geschafft: Bei einer illegalen Abholzung westlich des Gebäudes wurden 2007 einige Krähen-Gelege zerstört. Dafür wurde vom Landratsamt ein Bußgeld in Höhe von rund 1500 Euro auferlegt. Das Bußgeld wurde bereits bezahlt. Als Ersatz sollen im Frühjahr in dem betroffenen Gelände Sträucher angepflanzt werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren