1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Suchaktion im Gewerbegebiet von Wehringen

29.01.2011

Suchaktion im Gewerbegebiet von Wehringen

Wehringen Dass hier viel in der Erde steckt, war Ortskundigen klar: Auf der Fläche des künftigen Gewerbegebietes Hochfeld im Norden von Wehringen suchen Fachleute derzeit mit Metallsonde und Schaufel nach Spuren der Vergangenheit. Sogar bei Schneetreiben laufen sie mit Sonden den Acker ab. Die Zeit drängt.

Ehe im April die Bagger anrücken, um die neuen Straßen anzulegen, gilt es zunächst Munitionsreste aus dem Zweiten Weltkrieg zu beseitigen. Rund 280 Metallteile wurden bereits per Sonde im Boden lokalisiert. Unter anderem handelt es sich um Bombenflügel oder Granatsplitter. Um ganz genau Gewissheit und Sicherheit zu bekommen, muss an den markierten Stellen nun vorsichtig gegraben werden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Auch auf dem Hochfeld werden römische Spuren erwartet

Später rücken wieder Experten für Archäologie in Wehringen an. Denn aufgrund der vielen früheren Funde werden auch auf dem Hochfeld zumindest römische Spuren erwartet. Dies muss jedoch noch genau geprüft und bewertet werden.

Laut Jürgen Schuler von der Gemeindeverwaltung will Wehringen das neue Gewerbegebiet bis zum Sommer so weit erschließen, dass bauwillige Firmen ab August dort ihre Gebäude errichten können. (pit)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren