Königsbrunn

12.09.2018

Swing-Musik zum Weinfest

Die Band „Belleville Swing et Chanson“ bei einem Auftritt in der Königsbrunner Altstadt. Sitzend der Königsbrunner Horst Stüver, der auch den Auftritt der Band beim Königsbrunner Weinfest am 14. September organisiert hat.
Bild: Beate Färber

Am 14. September sorgt die Band „Belleville Swing et Chanson“ für den guten Ton vor dem Rathaus.

Wenn sich am Freitag trockenes Wetter vorausgesetzt, wieder Hunderte Königsbrunner beim Weinfest vor dem Rathaus treffen, dann können sie neben Weinen von mehreren Kontinenten und Schmankerl örtlicher Gastronomen auch einige musikalische Leckerbissen genießen. Ab 18.30 Uhr wird dann die Formation „Belleville Swing et Chanson“ aufspielen.

Sie präsentiert Jazz- und Swing-Standards aus der ersten Hälfe des vergangenen Jahrhunderts. Zu hören sind dann etwa „Oh, Lady be Good“ von Georg Gershwin, aber auch „What a Wonderful World“ von Louis Armstrong, dazu französische Chansons und Instrumentals sowie den einen oder anderen Bossa Nova. Es ist erst der zweite Auftritt von „Belleville“ in der Brunnenstadt nachdem sie im September 2017 beim Herbstfest im Rosenpark für den guten Ton sorgten.

Aber einige der Akteure sind in der Region gut bekannt. Da ist Horst Stüver, der Organisator der Band, ihr Sänger und Rhythmusgitarrist, ein in der Brunnenstadt beheimateter Versicherungsmakler. Er spielt seit vier Jahrzehnten Gitarre und stand die letzten 14 Jahre oft mit der Coverband „Albatros“ auf der Bühne. Da ist Johannes Gretz, der seit langem an der städtischen Musikschule Königsbrunn und darüber hinaus unterrichtet und mit seinem Akkordeon Bands ganz unterschiedlicher Stilrichtungen bereichert. Die Klarinette spielt Stefan Schwab, seit über 20 Jahren fest bei den Augsburger Philharmonikern engagiert, und den Kontrabass zupft Adam Hoffmann aus Wörleschwang, der in Königsbrunn gerade seine Ausbildung zum Polizeimeister abschließt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Den Stil der Band prägen aber ganz besonders zwei Senioren, die bereits ihren 70. Geburtstag weit hinter sich haben: Ferry Petzak hat das Ensemble vor acht Jahren gegründet. Er spielt die Solo-Gitarre im Stil von Django Reinhardt, der den sogenannten Gypsi-Swing in den 1930er Jahren berühmt machte. Mit Jaro Tomko, Trompete, spielte er viele Jahre im „Cassovia“-Quartett in Augsburg und Umgebung und nun zusammen bei „Belleville“. Während sich „Cassovia“ aus dem römischen Namen für Tomkos Heimatstadt Kosice im Osten der Slowakei ableitete, wählte Petzak für „Belleville“ eher musikalische Anknüpfungspunkte.

Das ist der Name eines Stadtteils im Pariser Westen, den Petzak „ein Biotop der Musik“ nennt. Edith Piaf ist hier geboren, Charles Aznavour und Ives Montand haben hier gelebt und gewirkt, erzählt er. Zudem sei „Belleville“ ein kurzer, griffiger Name. Wenn „Belleville“ auftritt, dann stehen aber nicht immer diese sechs Musiker auf der Bühne, erläutert Horst Stüver im Gespräch mit unserer Zeitung. „Wir haben ein Umfeld von gut einem Dutzend Musikern, die je nach ihren zeitlichen Möglichkeiten mitspielen.“

Zehn bis zwölf Auftritte hat die Formation pro Jahr, unter anderem bei den Altstadtfesten in Augsburg und Günzburg, im Kulturstadl in Wörleschwang, die letzten beiden Jahre auch beim Kleinkunst Festival La Strada in der Augsburger Altstadt. „Wir machen da einfach die Musik, die wir selber gerne spielen“, erläutert Stüver und gerät ins Schwärmen.

„Uns reizt der Anspruch, der in diesen alten Stücken steckt, den ich bei neueren Titeln doch oft sehr vermisse.“ Er ist überzeugt, dass dieser Stil besonders gut zu einem Weinfest passt: „Dahin kommen doch auch die Jahrgänge von 1960 und älter, die haben diese Stücke noch gut im Ohr.“

Termin Das Weinfest beginnt am Freitag, 14. September, ab 18 Uhr vor dem Rathaus. Zuvor werden ab 17 Uhr beim Neubürgerempfang die neu zugezogenen Bürger der Stadt begrüßt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Schnellbus-1.tif
Königsbrunn

Landkreis investiert in den Busverkehr

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen