1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Tankstelle für E-Bikes kommt ins Gnadental

Großaitingen

15.09.2013

Tankstelle für E-Bikes kommt ins Gnadental

Förderbescheid über 3270 Euro zur Errichtung einer Ladestation überreicht

Die Gaststätte Gnadentalstüberl erhält als erste Gastronomie im Begegnungsland Lechwertach eine Leader-Förderung zur Errichtung einer E-Bike Tankstelle.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Das beliebte Ausflugslokal sei besonders gut geeignet durch eine hervorragende Anbindung an den geplanten Fernradweg Wertach, seine Lage am Tor zu den Westlichen Wäldern Augsburgs und die abseits von viel befahrenen Straßen gelegenen Radwege. Außerdem ist das Gnadentalstüberl in Großaitingen bereits eine bekannte Pausenstation bei Radfahrern – rund 16000 Radfahrer kehren hier jährlich ein. Die Benutzung der Ladestation soll für für die Gäste kostenlos sein.

Die Regionalentwicklung Begegnungsland Lechwertach habe sich zum Ziel gesetzt, Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten der Region für jedermann erlebbar zu machen und erneuerbare Energien sinnvoll zu nutzen. Im Zuge des Kooperationsprojekts Fernradweg Wertach solle deshalb die E-Bike-Tankstelle im Gnadental errichtet werden. Besonders auch ältere und benachteiligte Bevölkerungsgruppen haben so die kostenlose Möglichkeit mit E-Motor-Unterstützung die Flora und Fauna der Wertach zu erleben. Mehrere strategisch günstig gelegene Ladestationen für E-Bikes werden deshalb benötigt. Das Gnadentalstüberl in Großaitingen sei solch ein Standort.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Weitere Zuschüsse von Gemeinde und Begegnungsland

In einem Ortstermin wurde nun der Leader-Förderbescheid über 3270 Euro von Leader-Manager Erich Herreiner überreicht. Herreiner ist gemeinsam mit Benjamin Früchtl für die Akquise der Fördergelder verantwortlich. Des Weiteren erhält das Gnadentalstüberl auch einen Zuschuss von der Gemeinde Großaitingen und dem Begegnungsland Lech-Wertach. Inhaberin Margarethe Dessi freute sich über die finanzielle Unterstützung und ist sich sicher, nun einen Beitrag zur nachhaltigen Freizeitmobilität leisten zu können. (maker)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren