Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April

08.07.2010

Tausend Jahre

Beim Dorffest 2005 wurde die Vision des Domherrn Rambert und damit die urkundliche Erwähnung Wehringens szenisch dargestellt. Foto: Hermann Distler
Bild: Hermann Distler

Wehringen In Wehringen wird am Wochenende wieder das Historische Dorffest gefeiert. Die Geschichte des Ortes wird belegt durch eine erste urkundliche Erwähnung eines Ereignisses, das sich vor über 1000 Jahren in der Dorfkirche zugetragen haben soll. In der Biografie des heiligen Ulrich ist das so beschrieben: Ulrich war wohl auf Visitationsreise und zog sich mit seinen Begleitern zum Psalmengebet in die Kirche zurück. Hier hatte der ihn begleitende Domherr Rambert eine Vision. Es erschien ihm sein ehemaliger Herr, Bischof Adalbero. Der Zeitpunkt der Erstnennung Wehringens lässt sich nur eingrenzen, nicht aber auf ein bestimmtes Jahr festlegen. Beim vergangenen Dorffest vor fünf Jahren wurde das Ereignis während des Festgottesdienstes dargestellt.

Das Dorffest erinnert diesmal aber auch an die lange Geschichte schon weit vor Christus. Archäologische Funde belegen eine Besiedlung lange zuvor. Auch hierzu gibt es eine Ausstellung. (di)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren