1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Ultratour plagt Bergsteiger und Räder

Expedition

09.05.2011

Ultratour plagt Bergsteiger und Räder

Zwischenstation am Schwarzen Meer

Moldawien/Bobingen Seit vier Wochen sind der gebürtige Bobinger Christian Rottenegger und seine Lebensgefährtin Annette Kniffler mit ihren Fahrrädern Richtung Himalaja unterwegs. Sie wollen in fünf Monaten das Basislager des Shisha Pangma in Tibet erreichen, um dort den 8027 Meter hohen Eisriesen mit Skiern zu besteigen (wir berichteten).

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

2216 Kilometer haben die beiden schon hinter sich. Ihr Zwischenbericht: Die Fahrräder leiden unter schwerem Gepäck und schwieriger Wegstrecke, Schnee und Eis in den Karpaten, Schotterstraße in der steppenähnlichen Landschaft Moldawiens.

Dort ist die Strecke sehr einsam und ohne Wegweiser. Armut und Zerfall ist überall zu sehen. Ab der Ukraine rollen die Räder wieder über Asphalt. Lediglich der Gegenwind bremst.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das erste Etappenziel Odessa erschreckt die Reisenden: „Die wichtigste Hafenstadt der Ukraine am Schwarzen Meer ist zwar teilweise herausgeputzt, wirkt aber auch plump reich. Fast schon nuttenhafte Schauspiele gibt es an vielen Ecken.“

In den Pausen ist Generalinspektion der Räder angesagt, damit die weitere Fahrt entlang des Schwarzen Meers über die russische Grenze und nach Wolgograd ohne Zwischenfälle verläuft. (rr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren