1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. „Untätig waren wir ganz gewiss nicht“

Gewerbeverein Bobingen

08.02.2014

„Untätig waren wir ganz gewiss nicht“

Sie repräsentieren derzeit den Gewerbeverein Bobingen: (von links) Kassier Wolfgang Mahr, Schriftführerin Ulrike Claar-Burkhard und 2. Vorsitzender Rainer Naumann.
Bild: Hermann Schmid

Mitglieder des Vorstands erläutern aktuelle Aktivitäten und Perspektiven für 2014

Bobingen Mit Kopfschütteln reagiert man beim Gewerbeverein Bobingen auf den Bericht „Chefposten bleibt verwaist“ in der Mittwochausgabe unserer Zeitung. Aus dem Fakt, dass die Position des Vorsitzenden seit Frühjahr 2013 nicht besetzt ist, dürfe man nicht schließen, dass sich beim Gewerbeverein nichts bewegt, betonen 2. Vorsitzender Rainer Naumann und die Vorstandsmitglieder Ulrike Claar-Burkhard und Wolfgang Mahr. Im Gespräch mit unserer Zeitung führten sie gestern aus, was sich beim Gewerbeverein tut und in 2014 noch tun wird.

Frage: Wie hat sich das Fehlen eines 1. Vorsitzenden beim Gewerbeverein in den vergangenen Monaten ausgewirkt?

Naumann: Rechtlich waren wir überhaupt nicht eingeschränkt, weil bei uns der 1. und der 2. Vorsitzende einzeln den Verein voll vertreten können. Deshalb mussten wir die Neuwahl auch nicht übers Knie brechen. Wir hatten weiter unsere monatlichen Vorstandssitzungen, bei den Themen und Veranstaltungen besprochen wurden. Mahr: Wir haben ja das ganze Programm um Weihnachten herum organisiert, inklusive Verleih der Hütten – der immens viel Arbeit macht, aber auch eine wichtige Geldquelle für den Verein ist. Zudem haben wir Pläne für die Zukunft des Gewerbevereins entwickelt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Frage: Welche Perspektiven gibt es denn für 2014?

Claar–Burkhard: Am 10. April wird unsere Jahreshauptversammlung stattfinden, bei der auch ein neuer Vorsitzender gewählt wird. Vorgespräche dazu gibt es bereits. Seit einiger Zeit bieten wir einen monatlichen Stammtisch an, bei dem sich Mitglieder und Gäste in lockerer Atmosphäre austauschen können. Da werden wir immer wieder Infoabende einbauen, zum Beispiel demnächst mit unserem Stadtbaumeister über Ausschreibungen und Vergabemodalitäten der Stadt Bobingen. Mahr: Viel Einsatz erfordert derzeit auch, unsere Satzung mit Blick auf neue Rahmenbedingungen zu überarbeiten und zukunftsfähig zu machen. Für das Ende der Sommerferien planen wir ein Straßenfest im Zentrum von Bobingen. Dann wird es wieder ein Grillfest für die Mitglieder geben – und natürlich den Christkindlesmarkt am ersten Adventswochenende.

Frage: Welche Perspektiven sieht der Gewerbeverein in der Zusammenarbeit im südlichen Landkreis, die sich ja auch in der Gewerbeschau Lewa am 3./4. Mai in Schwabmünchen manifestiert?

Naumann: Bei der Lewa 2013 haben wir sehr gerne mit dem Begegnungsland Lech-Wertach zusammengearbeitet. Dass man bei diesen Projekten noch einige Kinderkrankheiten ausräumen kann, ist auch den Veranstaltern bewusst. Die Lewa 2014 bietet wieder die Chance, das Motto „Gemeinsam sind wir stark“ weiter umzusetzen. Claar-Burkhard: Das ist für jeden Gewerbetreibenden die Plattform, um sich überörtlich bekannt zu machen. Jeder muss für sich entscheiden, ob er sie nutzen will. Mahr: Die vom Gewerbeverein Bobingen organisierte BoGa war immer ein enormer Kraftakt – und ein Draufzahl-Projekt. Auch in dieser Hinsicht ist die Lewa eine gute Alternative. Die vergangenen fünf bis sechs Jahre ist in Bobingen wahnsinnig viel passiert, und der Gewerbeverein und die beiden letzten Vorsitzenden, Albert Kohl und Peter Seitz, haben sich intensiv eingebracht. Auch der künftige Vorsitzende soll seine Akzente setzen können, deshalb haben wir auch bewusst noch nicht alle künftigen Aktivitäten festgezurrt. Aber untätig waren wir ganz gewiss nicht. Interview: Hermann Schmid

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Schnellbus-1.tif
Königsbrunn

Landkreis investiert in den Busverkehr

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket