Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Untermeitingen: Eltern müssen tief in die Tasche greifen

Untermeitingen
24.05.2016

Eltern müssen tief in die Tasche greifen

Die Gebühren für Kindergärten in Untermeitingen werden zusammen mit den Beiträgen für die Kinderkrippe um 20 Prozent angehoben.
2 Bilder
Die Gebühren für Kindergärten in Untermeitingen werden zusammen mit den Beiträgen für die Kinderkrippe um 20 Prozent angehoben.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Untermeitingen hebt die Gebühren für Kindertagesstätten um 20 Prozent an. Die Entscheidung wird im Rat heftig diskutiert.

Doch Bürgermeister Simon Schropp vertritt eine andere Meinung zu diesem Thema: „Im Vergleich zu den Nachbargemeinden wären wir auch nach der Gebührenerhöhung noch sehr günstig.“ Außerdem böten die Einrichtungen in Untermeitingen hohe Qualität: „Es geht auch darum, diese Arbeit zu würdigen.“ Sonja Storch (CSU) unterstützt den Bürgermeister bei seiner Argumentation: „20 Prozent klingt zunächst nach viel Geld. In der Praxis sind das aber jeden Monat nur ein paar zusätzliche Euro.“ Tatsächlich liegt Untermeitingen auch noch nach einer Gebührenerhöhung unter dem Durchschnitt im Landkreis Augsburg. Wer sein Kind in der Lechfeldgemeinde etwa für sechs Stunden pro Woche im Kindergarten lässt, zahlt mit den erhöhten Gebühren 66 Euro (zuvor 55 Euro) im Monat. In den Nachbargemeinden werden dafür höhere Beträge fällig, in Graben zum Beispiel 71 Euro, in Klosterlechfeld 85 Euro.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.