Fischereiverein

26.06.2014

Urlaubsidyll am Wasser

Copy%20of%202(1).tif
2 Bilder
Eugenie Sturm versorgt nicht nur die Gäste, sondern steht auch gerne am Fischteich.
Bild: Angela Frisch

Führung will neue Mitglieder anziehen und erweitert die Aktivitäten. Das „Frauenfischen“ soll jedes Jahr stattfinden

Wenn man die Sonnenterrasse der Fischerhütte betritt, kommen sofort Urlaubsgefühle auf. Das Areal liegt etwas versteckt im Süden von Königsbrunn, östlich der Landsberger Straße. Funkelnde Sonnenstrahlen tanzen auf dem klaren Wasser des Schauteichs. Der ist wie ein großes Aquarium: Karpfen, Schleien, Rotaugen, Rotfedern, Hechte, Kois und noch viele andere Fische fühlen sich sichtlich wohl in dem Lehrbecken des Fischereivereins Königsbrunn.

Der alte Baumbestand schützt das Areal mit fünf Weihern und zwei Seen vor allzu viel Sonne. Auch der erneuerte Lehrpfad lädt zum Verweilen ein: Er stellt heimische Fische lebensnah dar. In dieser Oase gleich hinter dem Kieswerk der Firma Klaus vergisst man die Zeit und kann Energie tanken. „Ein Traum!“ findet auch Vorstandsmitglied Hans Michalski.

Nicht immer herrscht diese idyllische Stille. Bei Veranstaltungen haben Veranstaltungsleiter Siggi Sturm sowie seine Frau (und Stellvertreterin) Eugenie mit ihrer Mannschaft ganz schön zu tun. Siggi steht in der Küche, Eugenie versorgt die Gäste. Aber, sagt sie, „an diesem wunderschönen Arbeitsplatz in der Natur macht das Spaß“. Zur Entlastung sucht der Verein jetzt aber auch eine Mithilfe, vor allem für Montage und Dienstage.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Allerdings ist die Fischerhütte nur für die rund 350 Vereinsmitglieder gedacht, sie ist keine öffentliche Gaststätte, betont Hermann Kring, Vorsitzender des Fischereivereins. Sporadische Ausflügler bleiben aber nicht auf dem Trockenen sitzen, für die gibt es selbstverständlich auch eine Brotzeit und was zu trinken, fügt er an. Traditionell organisiert der Verein alljährlich Anfischen, Vatertagsfischen, Rentnerfischen und weitere Veranstaltungen für die Jungend.

Jüngst fand hier eine ungewöhnliche Veranstaltung statt, die es, da sind die Königsbrunner Fischer sicher, in der Umgebung noch nie gegeben hat: ein „Frauenfischen“ am Petriweiher.

Fischen ist längst nicht mehr nur eine reine Männerdomäne

Bis aus dem Münchner und dem Dachauer Raum kamen die Anglerinnen im Alter von fünf bis 70 Jahren, insgesamt nahmen 25 Frauen teil. Dieses Event hat allen viel Spaß gemacht, auch die Teilnehmerinnen von außerhalb waren begeistert – und fast alle haben was gefangen.

Trotz des verschwindend geringen Anteils weiblicher Mitglieder sei dies doch ein Beweis dafür, dass das Fischen längst nicht mehr nur eine reine Männerdomäne ist, findet Hans Michalski. Nach der positiven Resonanz soll das „Frauenfischen“ von nun an fester Bestandteil im Jahresprogramm des Königsbrunner Fischereivereins werden.

Für dieses Jahr ist noch einiges geplant: Am kommenden Sonntag, 29. Juni, steht das Königsfischen an, einen Monat später, am 26. Juli, ein Nachtfischen und am 21. September das Freundschaftsfischen. Auch auf dem Markt der Vereine am Samstag, 13. September, werden die Fischer über ihre Aktivitäten informieren.

Fischereiverein Königsbrunn e.V. 1969, Landsberger Str. 95 ½, 86343 Königsbrunn, Ansprechpartner sind Hans Michalski und Hermann Kring, Telefon 08231/7205.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Vorbericht%20Fasching%202019-003.tif
Schwabmünchen

Faschingsfreuden in Schwabmünchen für jedes Alter

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden