Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April

Königsbrunn

25.07.2010

Viele Gründe zum Feiern

Stolz präsentierten Rektor Michael Ettel (re.) sowie die Klassleiterinnen Petra Trier (li.) und Elisabeth Feldmann (Mitte) die Jahrgangsbesten (v. li.): Jan Winkelmann, Jessika Hansmann, Sara Lipp, Florian Schubert und Melanie Walther. Fotos: Kehlenbach
2 Bilder
Stolz präsentierten Rektor Michael Ettel (re.) sowie die Klassleiterinnen Petra Trier (li.) und Elisabeth Feldmann (Mitte) die Jahrgangsbesten (v. li.): Jan Winkelmann, Jessika Hansmann, Sara Lipp, Florian Schubert und Melanie Walther. Fotos: Kehlenbach

So einige Gründe zum Feiern hatten die Absolventen der Königsbrunner Hauptschule Süd. Alle wissen unter anderem wie es mit ihnen weitergeht. Von Marion Kehlenbach

"Wir feiern heute alle zusammen, aber jeder aus einem anderen Grund", sagt Klassensprecher

Jan Winkelmann

auf der

Entlassfeier

der

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Hauptschule

Süd. Die Schüler sind froh, dass das Pauken vorbei ist, die Eltern stolz, dass der Nachwuchs den ersehnten Abschluss geschafft hat und die Lehrer freuen sich, wieder Schüler eine Generation durch die Schulzeit gebracht zu haben. Gemeinsam mit seiner Klassensprecherkollegin

Synthia Köhler

bedankt sich

Winkelmann

bei den Lehrern für "die Zutaten, die wir bekommen haben. Die Torte backen, mussten wir ja selber."

Diesem Dank schließt sich Elternbeiratsvorsitzender Fritz Wohlfarth jun. an. Er hebt besonders die Leistung der beiden Klassleiterinnen Elisabeth Feldmann und Petra Trier hervor. Den Absolventen rät Wohlfarth, auch zukünftig selbstkritisch zu bleiben und andere Menschen zu respektieren, "dann werdet ihr auch respektiert".

Stolz auf das Ergebnis

Bürgermeister Ludwig Fröhlich ermutigt die Jugendlichen, nun eigene Wege zu beschreiten. "Ihr seid als Kinder an diese Schule gekommen und nun seid ihr selbstbewusste, willensstarke und kompetente Persönlichkeiten." 75 Prozent der Absolventen führt der Weg direkt zu einem Ausbildungsplatz. Schulleiter Michael Ettel ist sichtlich stolz auf das Ergebnis. "Niemand steht auf der Straße", sagt er und lobt die Arbeit von Helmut Pfannerstill, Lehrstellenakquisiteur der Stadt Königsbrunn. Im Gespräch mit unserer Zeitung gibt Pfannerstill das Lob an die Absolventen weiter: "Die Schüler haben viele freiwillige Praktika absolviert und sich so gut vorbereitet." So wie beispielsweise Jan. Der Schulbeste kam während eines Praktikums auf den Geschmack von Torten - besser gesagt darauf, dass ihm die Herstellung der Kalorienbomben großen Spaß macht. Er beginnt eine Konditorenlehre.

Im ökumenischen Gottesdienst ermuntern Pfarrer Dr. Malte Lippmann und Religionspädagoge Michael Brandebussemeyer die Schüler, die Stolpersteine auf dem Lebensweg selber wegzuräumen. "Das Leben wartet auf euch, aber ihr müsst es anpacken", so Lippmann. Die feierlichen Reden werden durch die musikalischen Beträge der Absolventen aufgelockert. Florian Schubert spielt auf der Trompete "Fluch der Karibik", und der Musikkurs präsentiert Welthits vergangener Tage. Überraschungsgast "Mister Toast" (Florian Sejdi) bringt das Foyer zum Beben, als er mit Beatboxing eine ganze Musikband aufleben lässt.

Zu guter Letzt räumen die Schüler die Stuhlreihen beiseite: Mit Walzer und Cha-Cha-Cha eröffnen die Absolventen den letzten Akt ihrer Hauptschulzeit. Von Marion Kehlenbach

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren