Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Von der Realität zur Abstraktion

Kunst

22.07.2020

Von der Realität zur Abstraktion

Bei der Finissage trafen sich die Künstlerinnen mit den Offiziellen: (von links) Conny Kagerer, Barbara Auer, Susanne Gorcks und Eva Bley sowie Bürgermeister Lorenz Müller und Kulturmanagerin Doris Hafner.
Bild: Bolten

Mit einer Finissage beendet die Galerie im Rathaus die Ausstellung „4 Perspektiven“

Eigentlich hätte die Ausstellung „4 Perspektiven“ in der Galerie im Rathaus zur Veranstaltungsreihe „Sommer 100“ zählen können, hatten doch rund 100 Besucher die Werke von Barbara Auer, Eva Bley, Susanne Gorcks und Conny Kagerer seit Anfang März gesehen. „Immerhin so viele“, bemerkte Kulturmanagerin Doris Hafner bei der Finissage zum Ende der Ausstellung, habe die Corona-Pandemie doch den Besuch der Schau sehr eingeschränkt.

Die Worte, die sie zum Abschluss der seit Anfang März laufenden Ausstellung fand, hätten sehr gut zur Vernissage gepasst. Diese musste jedoch wegen der Corona-Maßnahmen ausfallen. „Während Eva Bley mit ihrer virtuosen Aquarelltechnik das Licht und die Farben, die im Moment entstehen, fixiert und die Zeit anhält, lässt Conny Kagerer Figuren auf ihren kleinformatigen Bildern abstrahiert in die räumlichen Dimensionen gleiten. Barbara Auer spielt mit reduzierten Formen, deren abstrahierte Elemente sich auch nicht ganz von der Realität lösen. Susanne Gorcks hingegen widmet sich in ihrem Werken umfänglich der Abstraktion, die durch die Werksbezeichnung am Bild dem Betrachter eine hilfreiche Möglichkeit zum Verständnis eröffnen“, beschrieb Hafner die Ausstellung, die nun beendet wurde. Eingerahmt von festlicher Musik des Kammermusikensembles der Orchestervereinigung Divertimento, die den kalten Verwaltungsbaufluren zu wohliger Wärme verhalf, nutzten die rund 20 Besucher der Finissage die letzte Chance, auf dem künstlerischen Weg von der Realität zur Abstraktion zu wandeln.

Eine Besonderheit der Ausstellung sei, dass diese nicht kuratiert war, sagte Hafner und hob hervor, dass die Kunstschaffenden mit viel Engagement die Bilder selbst zusammengestellt und gehängt hätten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

22.07.2020

Bei den Damen gibt es anscheinend kein Corona, oder ??

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren