Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Vortrag: Auf Fuggers Fährten durch die Südsee

Königsbrunn

07.07.2010

Vortrag: Auf Fuggers Fährten durch die Südsee

Einen spannenden Vortrag über die Reise zu den polynesischen Inseln mit seinem Forschungsschiff Mercator berichtete der Königsbrunner Sozialwissenschaftler Dr. Dr. Wolfgang Knabe. Was Augsburg damit zu tun hat? Von Andrea Collisi

In seinem zweiten Vortrag über die Reise zu den polynesischen Inseln mit seinem Forschungsschiff Mercator berichtete der Königsbrunner Sozialwissenschaftler Dr. Dr. Wolfgang Knabe vor allem von den Spuren der Handelschiffe, die 1525 - auch unter der Beteiligung des Augsburger Handelshauses Fugger - zu einer Handelsexpedition in die Südsee gestartet waren.

Fugger sahen auch in Erkundungsfahrten zu den Gewürzinseln ein rentables Geschäft. Im Jahre 1525 brach darum erneut eine Schiffsflotte mit sieben Schiffen und 450 Mann Besatzung, zusammengewürfelt aus elf europäischen Ländern, in Richtung Südsee auf, die auch Augsburger Handelshäuser mit finanzierten. Doch sie scheiterten - einige Schiffe schon am stürmischen Kap Horn vor Feuerland, die Letzten in der Südsee.

Dass eine Reise in diesen Gewässern aber auch heute immer noch gefährlich ist, mussten Dr. Knabe und seine Mannschaft selbst erfahren. Nur mit Glück und durch Unterstützung der Insulaner konnte er sein Schiff, die "Mercator" aus Windstärke zehn retten, während zur gleichen Zeit eine holländische wie eine amerikanische Segeljacht in den Wogen untergingen.

Lesen Sie mehr in der Donnerstagausgabe der Augsburger Allgemeinen / Königsbrunner Zeitung sowie in der Schwabmünchner Allgemeinen. Von Andrea Collisi

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren