Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Walkertshofen: Kirchturm muss saniert werden

Walkertshofen
09.11.2016

Kirchturm muss saniert werden

Damit für die Gottesdienst- und Friedhofsbesucher keine Gefahr besteht, wurde der Kirchturm komplett eingerüstet und mit einem Sicherheitsnetz versehen.
Foto: Karin Marz

Schon seit Monaten ist er in Walkertshofen eingerüstet. Warum die Bauarbeiten aber immer noch nicht begonnen haben.

Der Kirchturm der Pfarrkirche St. Alban in Walkertshofen ist dringend sanierungsbedürftig. Seit Juli ist der gut 36 Meter hohe Turm von unten bis oben bereits eingerüstet und wartet auf den Beginn der Arbeiten. Warum dies so ist, erklärt Kirchenpfleger Andreas Kerler anhand der Vorgeschichte: „Angefangen hat alles mit einem Beschluss der Kirchenverwaltung im Januar, dass die Außenfassade und der Dachstuhl des Gotteshauses renoviert werden sollen.“ Das Standfestigkeitsgutachten über die gesamte Kirche, deren Durchführung die Diözese vor Beginn der Bauarbeiten vorschreibt, ergab, dass der Kirchturm erhebliche Schäden vorweist. Lose Bauteile vom Turm und von der Fassade könnten herunterfallen und somit eine Gefahr für die Gottesdienst- und Friedhofsbesucher bedeuten. Daher wurde sofort nach Vorliegen dieses Gutachtens im Juni ein Teil des Friedhofs und der Kirchgasse samt Parkplatz auf Anordnung des Diözesanbauamtes gesperrt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.