1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Wenn Harry Potter die Dancing Queen trifft

Mittelneufnach

15.01.2018

Wenn Harry Potter die Dancing Queen trifft

Copy%20of%20IMG_9746.tif
3 Bilder
Mystisch und effektreich: Beim Kampf der Einhörner gegen Flamingos tanzte die Jugendgarde in beleuchteten Kleidern.

Jetzt regiert der Fasching in Mittelneufnach. Fünf Stunden lang geht es Schlag auf Schlag und am nächsten Freitag ist noch lange nicht Schluss.

Der Saal ausverkauft, die Stimmung bei 100 Prozent, die Einlagen perfekt einstudiert: Einen Start nach Maß legte die Faschingsgesellschaft Neufnarria beim Krönungsball im Gemeindezentrum Mittelneufnach hin. Katharina I. und Christoph I. sind als Prinzenpaar nun die offiziell gekrönten Oberhäupter der Faschingsgemeinde in den Stauden und regieren für knapp vier Wochen.

Bereits eine halbe Stunde vor Beginn ist das Gemeindezentrum bis zum letzten Platz gefüllt. „Das sah ich noch nie, dass beim Krönungsball so ein Andrang herrschte“, lächelt sichtlich verblüfft Präsident Beef Schnitzler von der Bühne. Im Foyer stellen sich derweil die Garden, Elferräte, Hofdamen und Prinzenpaare auf und skandieren lautstark „Jetzt geht’s los.“ Und dann ist es auch endlich so weit: Über sechzig in rot und weiß gekleidete Neufnarren marschieren durch den Saal zur Bühne und begrüßen die Besucher mit einem ersten „Neufnarria hurra“. Natürlich steht beim Krönungsball die Inthronisation des neuen Prinzenpaars im Mittelpunkt. Prompt bekommen die neuen Regenten Katharina I. und Christoph I. vom scheidenden Prinzenpaar Melissa und Thomas das Zepter und etwas später den symbolischen Rathausschlüssel von Bürgermeisterin Cornelia Thümmel überreicht.

Luftig und duftig

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Mit dem Strauß-Marsch „Luftig und duftig“ starteten dann die sieben Mädchen der Minigarde perfekt das bunte Programm. Anschließend durfte gleich die Jugendgarde ran. Hier wirbelten 14 junge Damen mit einer sagenhaften Leichtigkeit zu den flotten Marschklängen des „Jockey-Marsches“ über die Bühne und heimsten gleich einmal eine Stimmungsrakete ein. Nach einer kurzen Tanzpause waren Minis und Jugend schon wieder dran. Diesmal entführten die Minis das Publikum mit Rock’n’Roll in die Sechziger- und Siebzigerjahre. Hier glänzte Minihofmarschall Julian Maidorn nicht nur als charmanter Moderator, sondern auch als einziger männlicher Tänzer. Mystisch dagegen die Jugendgarde. In ihrem „Beach-battle“ kämpften tänzerisch Einhörner und Flamingos in ihren effektvoll beleuchteten Kleidern um die Vorherrschaft am Neufnachstrand.

Selbstverständlich dürfen an so einem Abend auch die Ehrungen nicht fehlen. Es ist beeindruckend, wie viele fleißige Hände wie selbstverständlich im Hintergrund mithelfen und auch nötig sind, um einen gelungenen Fasching zu ermöglichen. Für dieses tolle Engagement bedankten sich Präsident Beef Schnitzler und Hofmarschall Michael Huber ganz herzlich, und das neue Prinzenpaar durfte gleich einmal kräftig Orden, Bussis und Geschenke verteilen.

Die Welt des Wahrsagens

Nun war die Zeit für die „großen“ Tänzerinnen und Tänzer gekommen. Die neuen Tollitäten Katharina und Christoph eröffneten mit ihrem Prinzentanz die zweite Hälfte des Abends. Gekonnt tänzelten sie zum Dreivierteltakt eines traditionellen Walzers, der dann schwungvoll fließend in bekannte Abba-Hits überging. Zu schnellen und modernen Marschklängen marschierten die 15 Mädchen der Prinzengarde über die Bühne und zeigten eine starke Performance, die das Publikum mit langem Applaus belohnte. Beim Showtanz der Prinzengarde ging es dagegen um die geheimnisvolle Welt des Wahrsagens.

Lustiger Abschluss des fünfstündigen Spektakels war die Elferrats-parodie auf Harry Potter, welche die Lachmuskeln der Zuschauer noch mal arg strapazierte und nicht nur Darth Vader sich manchmal im falschen Film wähnte. Schlag auf Schlag geht es im Gemeindezentrum weiter.

Am Freitag,19. Januar, suchen die Herren der Schöpfung beim Elferratstreffen der Neufnarria den „Besten Elferrat 2018“. Beginn ist um 20 Uhr, Saaleinlass um 19 Uhr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren