Newsticker

ÖBB stellt fast alle Nachtzüge von Österreich und der Schweiz nach Deutschland ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Werbegemeinschaft setzt auf bewährtes Vorstandsteam

Neuwahlen

28.02.2015

Werbegemeinschaft setzt auf bewährtes Vorstandsteam

Paul Müller wird einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt. Künftig wird es „eine etwas andere Jobbörse“ geben

Bei der Versammlung der Schwabmünchner Werbegemeinschaft mit Neuwahlen im Hiltenfinger Keller hat sich Paul Müller erneut als Vorsitzender zur Verfügung gestellt – und wurde auch einstimmig gewählt. Wie schon bei der vergangenen Wahl vor zwei Jahren betonte er aber gleichzeitig, „man sollte sich jetzt wirklich Gedanken über meinen Nachfolger machen“. Es mache ihn „unheimlich stolz und ist eine große Freude, an der Spitze des Vereins zu stehen“. Künftig sollte jedoch das örtliche Gewerbe in der Vorstandsführung „besser verankert“ werden.

Die bisherigen Vorstandsmitglieder Franz Willer (2. Vorstand), Frank Schäfer (Schriftführer), Anton Betz (Gutscheinverwalter) sowie die Kassenprüfer Walter Röhrle und Armin Keller wurden ebenfalls wiedergewählt. Neu im Team ist Robert Rupprich, der jetzt die Kassen führen wird. Die Werbegemeinschaft zählt aktuell 129 Mitglieder, im Vorjahr gab es acht Neuaufnahmen.

Das Jahr 2014 sei für die Werbegemeinschaft „ein voller Erfolg“ gewesen, betonte Müller in seinem Rückblick. „Wie haben bei unseren Veranstaltungen noch nie mit so vielen Besuchern gefeiert wie im Vorjahr.“ Sein Dank ging an die vielen Helfer, Vereine, die Stadt, die Fieranten und nicht zuletzt auch an Alexandra Wilbert (Stadt-Aktivmanagement) für ihr großes Engagement.

Ferdinand Schärdinger, Geschäftsführer des Modehauses Schöffel, wurde zudem für mehr als 20-jährige Organisation der Muttertagaktion geehrt. In der Versammlung wurden zudem anstehende Termine vorgestellt (siehe Infokasten). Das Stadtmagazin „Im Blick“ soll wieder zum Leben erweckt werden – mit einem neuen Konzept, berichtete Stephanie Mayr. Sie regte eine Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft sowie der Stadt oder auch dem Jugendzentrum an.

Auf Anregung des Autohauses Mercedes Schäfer findet zudem erstmals am Freitag, 3. Juli, eine „etwas andere Jobbörse“ statt. Die Schirmherrschaft übernimmt die Werbegemeinschaft. Angesprochen sind rund 500 Schüler ab der achten Klasse, die an diesem Tag die Möglichkeit haben, sich über Ausbildungsberufe in der Region zu informieren – sie werden mit Bussen zu den jeweiligen Firmenstandorten gefahren.

Bürgermeister Lorenz Müller bekräftigte in seiner Rede das „gute Miteinander zum Wohl der Stadt“. „Um den Standard zu halten, muss Schwabmünchen attraktiv für alle sein“, betonte er. „Die Menschen sollen sich hier zu Hause fühlen.“ Die Frage nach einem anderen Termin für die Abholung der gelben Säcke hat Müller mit einem klaren Nein beantwortet. „Für die Entsorgung ist der Landkreis zuständig.“ Allerdings dürfen die Abholfahrzeuge laut Vertrag nicht vor 9 Uhr reinfahren, sodass die Säcke auch erst in der Früh und nicht schon an den Vortagen rausgestellt werden können. Der Rufbus und die Sanierung des Alten Rathauses waren auch Themen Müllers Rede. Der Rufbus soll am 1. Juli endlich seine Runden in Schwabmünchen und auf dem Lechfeld drehen. Auch die Pläne für das Alte Rathaus seien fertig und werden nächste Woche vorgestellt.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren